Sieg und Verletzung für Pelicans

Aufmacherbild Foto: © getty

Die New Orleans Pelicans (14-27) gewinnen in der NBA in der Nacht auf Mittwoch gegen die Minnesota Timberwolves (13-30) zwar mit 114:99, müssen aber eine Verletzung von Eric Gordon beklagen.

Der Guard bricht sich den Ringfinger an der Wurfhand. Anthony Davis führt sein Team mit 35 Punkten zum dritten Sieg aus den letzten vier Spielen. Andrew Wiggins (21) und Karl-Anthony Towns (20, 13 Rebounds) sind Topscorer der Wolves.

Die Oklahoma City Thunder (31-12) sichern Rang drei im Westen ab.

Beim 110:104 bei den Denver Nuggets (16-26) sind Kevin Durant (30, 12 Rebounds), Russell Westbrook (27, 12 Assists) und Enes Kanter (25) beste Akteure. Danilo Gallinari (27) und Kenneth Faried (17, 15 Rebounds) führen die Gastgeber an.

Verletzungen auch in Phoenix, Miami verliert

Auch beim 97:94-Erfolg der Indiana Pacers (23-19) bei den Phoenix Suns (13-30) sind Verletzte zu beklagen: Pacers-Center Ian Mahinmi muss mit einem verstauchten Knöchel vom Parkett, Suns-Forward Markieff Morris mit einer Überdehnung in der Schulter.

Suns-Guard Devin Booker sorgt mit 32 Zählern für eine neue Karrierebestleistung, Monta Ellis (20) ist bester Pacers-Scorer.

Die Miami Heat (23-19) müssen eine 79:91-Heimniederlage gegen die Milwaukee Bucks (19-25) hinnehmen. 23 Punkte und 18 Blocks von Hassan Whiteside sowie 23 Zähler von Chris Bosh reichen nicht, der an der Schulter angeschlagene Dwyane Wade kommt in 21 Minuten auf nur zwei Punkte.

Khris Middleton (22) ist bester Punktesammler der Bucks, die zum dritten Mal in Folge gewinnen. Die Heat müssen weiter ohne ihre beiden Point Guards Goran Dragic und Beno Udrih auskommen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare