Summer League: Endstation für Raptors und Pöltl

Aufmacherbild

Für Jakob Pöltl ist die Summer League beendet.

Der Wiener unterliegt mit den Toronto Raptors den Minnesota Timberwolves nach vier Siegen in Folge im Viertelfinale mit 79:81. Der 20-Jährige spielt als Center von Beginn an, trifft drei seiner sieben Wurfversuche aus dem Feld und kommt am Ende auf sechs Punkte sowie sieben Rebounds.

Die Kanadier dominieren über weite Strecken und führen im Schlussviertel mit 13 Punkten. Nach einem unnötigen Foul verwertet Minnesota 0,4 Sekunden vor Schluss zwei Freiwürfe zum Sieg.

Pöltls erstes Fazit

Die Summer League wird seit einigen Jahren kurz nach dem Draft abgehalten, um Rookies und jungen Spielern die Chance zu geben, Erfahrung zu sammeln und sich zu präsentieren.

Der Moment, in dem Pöltl Geschichte schrieb:


Österreichs erster Spieler mit einem NBA-Vertrag verzeichnete in fünf Spielen der Summer League im Schnitt 6,8 Punkte, 7 Rebounds und zwei Blocks.

"Ich bin zufrieden. Bislang habe ich sehr solide gespielt und kann mich nicht beklagen. Ich nutze jede Minute, um alles aufzusaugen und mich zu verbessern", zog Pöltl bereits vor der Niederlage gegen die Timberwolves eine erste Bilanz.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare