Stephen Curry verteidigt MVP-Titel mit Novum

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Stephen Curry ist erneut Most Valuable Player der NBA.

Der Point Guard von den Golden State Warriors schafft es dabei als erster Spieler der Geschichte, von allen 131 Stimmberechtigten auf den ersten Platz der Wahl gereiht zu werden. In Sachen Punkte- und Rebound-Statistik hat sich der Superstar im Vergleich zur Vorsaison noch einmal steigern können.

Auf dem zweiten Platz landet Kawhi Leonard von den San Antonio Spurs, LeBron James (Cleveland Cavaliers) wird Dritter.

Die einstimmige Wahl haben zuvor Shaquille O'Neal (2000) und LeBron James (2013) jeweils um eine Stimme verpasst. In den anderen nordamerikanischen Sportligen waren zuvor Eishockey-Star Wayne Gretzky (1982/Edmonton Oilers) und Quarterback Tom Brady (2010/New England Patriots) einstimmig zum MVP gewählt worden.

James war 2013 auch der letzte NBA-Spieler, der seinen Titel verteidigen konnte. Seit der ersten Abstimmung 1955/56 ist dies elf Profis gelungen.

LAOLA Meins

NBA

Verpasse nie wieder eine News ZU NBA!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare