Porno-Angebot nach Penis-Panne von Draymond Green

Aufmacherbild Foto: © getty

Draymond Green erreichte in den letzten Tagen abseits des Basketball-Courts Berühmtheit.

Der NBA-Champion von 2015 und -Finalist von 2016 mit den Golden State Warriors veröffentlichte irrtümlich ein Bild seines Penis auf Snapchat. Rund zehn Minuten lang war das Foto online.

Die Geschichte wird nun immer skurriler. Produzent Steven Hirsch von der Porno-Firma "Vivid" soll dem NBA-All-Star laut "TMZ" ein Angebot gemacht haben, für 100.000 Dollar die Hauptrolle in einem Film zu übernehmen.

Unmoralisches Angebot

"Ich wollte dich wissen lassen, dass ich deinen Snapchat-Post gesehen habe. Und es sieht so aus, als wärst du perfekt für eine VividTV-Produktion", schrieb dieser in einem offenen Brief an Green.

"Wir geben dir 100.000 US-Dollar (rund 90.000 Euro) für die Hauptrolle in dem Porno 'Drayzilla'. Du kannst dir deine Co-Darsteller alle selbst aussuchen. Was sagst du, Dray? Lass es uns machen, und dieses Mal wirst du wirklich Geschichte schreiben."

Dabei hatte es sich bei Greens Aktion nur um einen Irrtum gehandelt. Der Anblick seines besten Stückes dürfte die Porno-Industrie jedoch auf ihn aufmerksam gemacht haben.

"Du bist bei uns in guten Händen. Vivid ist der Marktführer für Porno-Filme, wir bekamen schon mehrere Auszeichnungen", schrieb Hirsch, der schon Tapes für Kim Kardashian oder Pamela Anderson produziert hat.

LAOLA Meins

NBA

Verpasse nie wieder eine News ZU NBA!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare