Österreich scheitert in der EM-Qualifikation

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Basketball-Herren sind in der EM-Qualifikation gescheitert.

Das ÖBV-Team verliert in Bamberg gegen Deutschland mit 58:78 und hat damit ein Spiel vor Ende der Quali keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der EuroBasket 2017.

Nach dem ersten Viertel liegen die Deutschen nur 23:19 voran, aber schon zur Halbzeit steht es 28:43 aus Sicht des Teams von Kestutis Kemzura.

Österreich wartet damit weiterhin auf die erste EM-Teilnahme seit 1977.

Am Samstag trifft das ÖBV-Team noch auswärts auf Dänemark (19 Uhr - LIVE auf LAOLA1.tv).

Mahalbasic bester Werfer

Österreich hat in "Freak-City", wie die Stadt in Oberfranken in deutschen Basketball-Kreisen genannt wird, zum neunten Mal in Serie gegen ein DBB-Team verloren.

Erfolgreichster Werfer des Teams von Kestutis Kemzura am Mittwochabend war einmal mehr Rasid Mahalbasic mit 21 Punkten.

Der Center hatte sich auf dem Parkett förmlich zerrissen. Davor Lamesic steuerte elf Zähler für Österreich bei.

Deutschland hatte die Weichen früh auf Sieg gestellt. Die Gastgeber setzten sich bereits im zweiten Viertel zweistellig ab und gingen mit einer komfortablen 43:28-Führung in die Pause.

Spielerische Qualität reichte nicht aus

Die Österreicher steckten zwar auch nach dem Seitenwechsel in keiner Phase auf, näher als auf neun Punkte (49:58 / 33. Min.) kamen sie jedoch nicht mehr heran. Die Schlussphase der Partie "gehörte" wieder den Deutschen.

Die spielerische Qualität reiche nicht aus, hatte ÖBV-Präsident Hubert Schreiner schon zur Halbzeit festgestellt.

Letztlich ging die DBB-Auswahl, die in der EM-Qualifikation zuletzt zweimal hintereinander verloren hatte, mit dem Druck des "Gewinnen-Müssens" auch besser um als es die Österreicher taten.

Die Video-Highlights der Niederlage der Österreicher:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare