Utah im Tournament als Nr. 3 gesetzt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Jakob Pöltl und Utah sind im NCAA Tournament als eines der vier Nummer-3-Teams gesetzt, werden vom "Selection Comittee" also als eines der besten zwölf Teams eingestuft.

Die Utes treffen am Donnerstag (Ortszeit) im Pepsi Center in Denver in der 1. Runde auf Fresno State (14). Bei einem Sieg würde am Samstag ebenda Seton Hall (6) oder Gonzaga (11) warten.

Ziehen Pöltl und Co. in die "Sweet Sixteen" ein, wäre in dieser Runde in Chicago der Papierform nach Michigan State (2) der Gegner.

The Bracket. #MarchMadness #SelectionSunday

Posted by NCAA March Madness on Sunday, March 13, 2016

Nummer 1 in der Midwest Region, zu der Utah zugeteilt wurde, ist Virginia.

Sieben Pac-12-Teams im Feld

Das Komittee belohnt die Teams aus der Pac-12 Conference für ihre starken Leistungen. Conference-Sieger Oregon wird sogar als eines der vier Nummer-1-Teams gesetzt.

Neben den Ducks und den Utes sind auch California (Nr.-4-Seed), Arizona (6), Oregon State (7), Colorado (8) und USC (8) dabei.

Zum Auftakt klarer Favorit

Utahs Erstrunden-Gegner Fresno State (25-9) gewann überraschend die Mountain West Conference, mit einem Finalsieg gegen San Diego State. Guard Marvelle Harris ist mit 20,6 Punkten Topscorer der Bulldogs, die keinen Spieler über 2,06 Meter im Kader haben.

Die Utes sind klarer Favorit. Deutlich schwieriger könnte es bereits in der zweiten Runde werden. Seton Hall gewann die Big East Conference, Gonzaga gehört mit Stars wie Domantas Sabonis und Kyle Wiltjer zu den renommierteren unter den schlechter gesetzten Teams.

Finaltag beim Tournament ist der 4. April, das Final Four findet heuer in Houston statt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare