Pöltl ist "Pac-12 Player of the Year"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Jakob Pöltls herausragende Leistung im Dress der Utah Utes werden auch von den Fachleuten honoriert.

Der Wiener wird von den Coaches seiner Conference zum "Pac-12 Player of the Year" gewählt. Er tritt damit in die Fußstapfen von NBA-Stars wie James Harden, Kevin Love, Jason Kidd, Jason Terry oder Brandon Roy.

Von der großen Tageszeitung "USA Today" wird der 20-Jährige sogar in das "All-American First Team" berufen. Die offiziellen US-weiten Awards werden erst in einigen Wochen vergeben.

Pac-12-Premiere für Utes

Pöltl ist der erste Ute, der sich die Pac-12-Auszeichnung sichert. Den Sprung in das All-Defensive Team der besten fünf Verteidiger der Conference verpasst er knapp.

Im Vorjahr wurde der 2,13-Meter-Mann unter die besten fünf Freshmen der Conference gewählt.

Statistisch klar der Beste

Die Krönung zum Pac-12 Player of the Year wurde zwar erwartet, galt aber keineswegs als sicher.

Pöltl ist statistisch zwar eindeutig der beste Spieler der Conference, viele Journalisten und Fans hatten aber auch Dillon Brooks von Regular-Season-Sieger Oregon auf der Rechnung.

In Sachen Effizienz-Rating und Wurfprozentsatz ist Pöltl Nummer eins aller Pac-12-Spieler, zudem Zweiter in Punkten, Dritter in Rebounds und Double-Doubles sowie Fünfter in Blocks.

"Ich bin nicht der Typ, der individuelle Auszeichnungen in den Mittelpunkt stellt, aber 'Pac-12 Player of the Year' ist ein Award, auf den ich wirklich stolz bin", freut sich Österreichs wohl baldiger erster NBA-Spieler auf Facebook.

Altman Coach of the Year

Pöltls Utah-Teamkollege Brandon Taylor wird als "Pac-12 Scholar-Athlete of the Year" ausgezeichnet. Der Guard schafft es auch in das "All-Defensive Team".

Coach des Jahres der Conference ist wie 2015 Oregons Dana Altman, bester Verteidiger erneut Gary Payton II von Oregon State.

Über den Titel Freshman of the Year darf sich Californias Jaylen Brown freuen, George King von Colorado ist Most Improved Player.

Im aus zehn Spielern bestehenden All-Conference First Team finden sich neben Pöltl, Brooks, Brown und Payton II noch Elgin Cook (Oregon), Josh Scott (Colorado), Andrew Andrews (Washington), Rosco Allen (Stanford), Ryan Anderson (Arizona) und Julian Jacobs (USC).

Für das als Nummer zwei gesetzte Utah geht es in der Nacht auf Freitag im Viertelfinale des Pac-12 Tournament gegen den Sieger aus USC gegen UCLA weiter.

Ich bin nicht der Typ, der individuelle Auszeichnungen in den Mittelpunkt stellt, aber "Pac-12 Player of the Year" ist...

Posted by Jakob Poeltl on Monday, March 7, 2016
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare