Wels, Bulls und BC Vienna im Final Four

Aufmacherbild

Neben dem automatisch qualifizierten Gastgeber Redwell Gunners Oberwart stehen der WBC Raiffeisen Wels, die ece bulls Kapfenberg und der BC Hallmann Vienna im Final Four des Flyeralarm-Cups der ABL.

Die Welser gewinnen am Mittwoch im Viertelfinale bei den Arkadia Traiskirchen Lions nach einem frühen 13-Punkte-Defizit dank einer guten Leistung in den Vierteln 2 und 3 mit 72:60 (30:33).

Davor Lamesic (19), Wil Carter (16, 10 Rebounds) bzw. Donatas Tarolis (22) und Benedikt Danek (17) sind Topscorer.

Bulls souverän, BC Vienna mit starkem Endspurt

Kapfenberg, das im Achtelfinale mit Zweitligist Mattersburg große Mühe hatte, fegt über die Swans Gmunden mit 82:60 (39:27) hinweg. Carl Baptiste und Joey Shaw (je 16) führen fünf zweistellige Steirer an. Tilo Klette (21, 11 Rebounds) und Daniel Friedrich (12) punkten für die Swans.

Der BC Vienna siegt gegen ABL-Leader Raiffeisen Fürstenfeld Panthers durch eine fulminantes Schlussviertel (33:15) mit 87:71 (36:30). Predrag Miletic (23), Stjepan Stazic (18, 11 Assists) bzw. Marko Car (23) und Toni Blazan sind erfolgreichste Punktesammler.

Das Final Four steigt am 23. und 24. Jänner.

Gunners gegen "Heimfluch"

Oberwart hat den Cup zwar schon dreimal gewonnen, kämpft bei seiner zwölften Final-Four-Teilnahme aber gegen den "Heimfluch" - in bisher 16 Versuchen triumphierte nur zweimal der Gastgeber.

Die Kapfenberger streben bei ihrem zwölften Final-Four-Antreten den dritten Turniersieg an, Vorjahresfinalist Wels im sechsten Anlauf den zweiten Cup-Titel. Als einziger aktueller Final-Four-Starter ist Vienna noch ohne Cup-Trophäe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare