Ogier feiert auf Korsika seinen 36. WM-Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty

Start-Ziel-Sieg für Weltmeister Sebastien Ogier bei der Korsika-Rallye.

Der Weltmeister aus Frankreich dominiert im VW Polo WRC den Asphalt-Klassiker auf der Mittelmeerinsel vom ersten Kilometer weg, siegt 46,4 Sekunden vor Hyundai-Pilot Thierry Neuville (BEL) und seinem VW-Teamkollegen Andreas Mikkelsen (FIN/+1:10 Min.). Ogier gewinnt erstmals auf Korsika und jubelt über seinen 4. Saisonerfolg.

In der WM-Wertung liegt der 32-jährige (194 Punkte) nach zehn von 13 WM-Läufen 69 Zähler vor Mikkelsen.

Meeke siegt auf Power-Stage

Der Brite Kris Meeke gewinnt im Citroen DS3 die abschließende Power-Stage vor Mikkelsen (+0,5) und Ogier (+1,6). 

Ogier gewinnt sechs der zehn Sonderprüfungen und ist im Ziel überglücklich. "Ich habe noch keinen WM-Lauf auf Korsika gewonnen. Für mich als Franzosen war es daher ein ganz großes Ziel, hier zu triumphieren." Für Ogier, der bei allen seinen 36 WM-Siegen Co-Pilot Julien Ingrassia mit im Cockpit hatte, war es nach 2011 und 2013 (jeweils im Elsass) sein dritter Erfolg bei einer Rallye Frankreich.

Jari-Matti Latvala (FIN/VW/+1:35) belegt vor Craig Breen (IRL/Citroen/+2:18) und Hayden Paddon (NZL/Hyundai/+2:36) den vierten Endrang.

4. WM-Titel in Katalonien?

Der elfte WM-Lauf findet vom 13. bis 16. Oktober in Spanien statt. Bei der Rallye Catalunya im Hinterland der Costa Daurada kann Ogier seinen vierten WM-Titel in Serie einfahren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare