Stohl beim WM-Finale Zwölfter

Aufmacherbild
 

Manfred Stohl beendet die Rallycross-Weltmeisterschaft mit einem zwölften Rang.

Der Wiener erreicht beim letzten Rennen in Argentinien trotz Problemen bei seinem Ford Fiesta das Halbfinale, den Aufstieg ins Finale verpasst er jedoch klar.

"Ich muss froh sein, mit der defekten Antriebswelle überhaupt ins Semifinale gekommen zu sein", ist Stohl zufrieden.

Der Sieg geht an den Schweden Robin Larsson, der Norweger Petter Solberg holt sich wie im Vorjahr den WM-Titel.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare