Neubauer feiert bei Schneebergland-Rallye 3. Sieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Hermann Neubauer jubelt im vierten Rallye-Meisterschaftslauf über seinen dritten Saisonsieg.

Der Salzburger setzt sich in einem Ford Fiesta WRC knapp vor Gerwald Grössing (+8,8 Sek/Ford Fiesta WRC) durch. Serien-Staatsmeister Raimund Baumschlager belegt mit 50,1 Sekunden Rückstand Rang drei.

Die Entscheidung fällt auf der vierte Sonderprüfung, der 28,8km langen Jagahütt II. Neubauer übernimmt mit Bestzeit die Führung und gibt die bis zum Ende nicht mehr ab.

Diskussionen über Sonderpfürung

Die Prüfung sorgt für Diskussionen: Die Strecke wurde bereits auf SP2 gefahren und präsentierte sich beim zweiten Durchlauf tief ausgefahren. "Ich bin nicht schlecht gefahren, aber die Situation war einfach aussichtslos. Auf der extrem ausgefahrenen Schotterpiste sind wir mit unserem Auto aufgesessen und waren einfach chancenlos", kommentiert Baumschlager, der bis zu dieser Prüfung auf Rang zwei lag.

Die siebente Sonderprüfung, die nochmals über die bereits ausgefahrene Piste geführt hätte, wird aus Sicherheitsgründen abgesagt. In der Meisterschaft hält Neubauer bei 105 Punkten und weist einen Vorsprung von 22 Punkten auf Baumschlager auf.

Für Baumschlager bereits eine Vorentscheidung: "Hermann hat drei der bisherigen vier Rallyes gewonnen und er wird sich den Titel wohl kaum mehr nehmen lassen.“

Endstand nach 7 Sonderprüfungen:

1. Hermann Neubauer (AUT) Forst Fiesta WRC 1:11:37,1 Std.
2. Gerwald Grössing (AUT) Forst Fiesta WRC + 8,8 Sek.
3. Raimund Baumschlager (AUT) Skoda Fabia R5 + 50,1 Sek.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare