Wer driftet im Lavanttal zum Jubiläumssieg?

Aufmacherbild
 

Spannende Ausgangslage vor dem 2. Lauf zur öst. Rallye-Meisterschaft. 93 Team geben ab Freitag in Wolfsberg (Start um 15 Uhr am Rathausplatz) bei der 40. Auflage der Lavanttal-Rallye Gas.

Hermann Neubauer, der im Ford Fiesta WRC den Saison-Auftakt im Rebenland gewann, wird von Serien-Meister Raimund Baumschlager (Skoda Fabia R5) und Gerwald Grössing (Fiesta WRC) gejagt. Der deutsche Vizemeister Fabian Kreim (Skoda) und der Schweizer Urs Hunziker (Mini Cooper WRC) wollen in der Spitze mitmischen.

Mehrere Sieganwärter (im Bild v.l.n.r.: Baumschlager, Neubauer, Grössing) prägen in Kärnten jedoch nicht nur die Staatsmeisterschaft der Allradler, sondern auch das Titel-Rennen bei den zweirad-getriebenen Autos.

Ein Duo jagt Simon Wagner

In der 2WD-Meisterschaft hat sich der Oberösterreicher Simon Wagner mit seinem Sieg vor zwei Wochen im Rebenland die Favoritenrolle selber umgehängt und ist sich dessen bewusst. "Damit kann ich durchaus leben", sagt der Citroen-DS3-R3-Pilot. "Ich habe gleich zum Saisonstart viel Selbstvertrauen getankt. Das will ich ins Lavanttal mitnehmen. Ich habe bereits gelesen, dass meine Konkurrenten Daniel Wollinger und Michael Böhm sehr motiviert sind. Dazu kann ich nur sagen – das bin ich auch. Deshalb freue ich mich auf eine tolle Rallye mit hohem Spannungsfaktor."

Alle Neune für Baumschlager?

Studiert man die Ergebnisse der bislang 39 Austragungen des Klassikers im Lavanttal, dann hat Raimund Baumschlager die Rallye bereits acht Mal gewonnen, fünf Mal hat Franz Wittmann dominiert, vier Siege konnte Raphael Sperrer eingefahren und Wilfried Wiedner war dreimal erfolgreich.

Willi Stengg, Kris Rosenberger und Beppo Harrach waren je zweimal am obersten Podest, nur dreimal waren ausländische Piloten als Sieger zu finden. Es waren dies der Italiener Franco Ceccato, der Deutsche Hermann Gassner senior und der Ungar Krisztian Hideg. Mit Hans Schönlieb, Klaus Russling und Achim Mörtl trugen sich auch Kärntner Lokalmatadore in die Siegerliste ein.

Zeitplan der Lavanttal-Rallye:

Freitag, 8. April 2016:

15.00 Uhr        Start der Rallye in Wolfsberg Rathausplatz

15.23 Uhr       SP 1 Arlinggraben - 8,91 km

16.06 Uhr       SP 2 Vorderlimberg - 21,12 km

16.56 Uhr        Regrouping Kleinedling In

17.55 Uhr        Service Kleinedling Out

18.20 Uhr       SP 3 Arlinggraben - 8,91 km

19.03 Uhr       SP 4 Vorderlimberg - 21,12 km

19.53 Uhr        Service Kleinedling In

20.38 Uhr        Parc Ferme Kleinedling – Ende des 1. Tages

Samstag, 9. April 2016:

 8.01 Uhr        Start 2. Tag, Kleinedling, Parc Ferme Out - Servicezone

 8.16 Uhr        Service Kleinedling Out

 8.49 Uhr       SP 5 Hammer - 14,96 km

 9.12 Uhr       SP 6 Prebl - 13,07 km

 9.55 Uhr        Regrouping Kleinedling In

10.57 Uhr        Service Kleinedling Out

11.30 Uhr       SP 7 Hammer - 14,96 km

11.53 Uhr       SP 8 Prebl - 13,07 km

12.36 Uhr        Regrouping Kleinedling In

14.06 Uhr        Service Kleinedling Out

14.31 Uhr       SP 9 Eitweg - Rundkurs 1 Runde + Ausfahrt - 10,51 km

15.04 Uhr       SP 10 Schönweg - 27,26 km

15.44 Uhr        Regrouping Kleinedling In

16.29 Uhr        Service Kleinedling Out

16.54 Uhr       SP 11 Eitweg – Rundkurs 1 Runde + Ausfahrt - 10,51 km

17.27 Uhr       SP 12 Schönweg (Powerstage) - 27,26 km

18.07 Uhr        Kleinedling Ziel

18.10 Uhr        Kleinedling Parc Ferme IN

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare