Neubauer stürmt mit Bestzeiten auf Rang drei

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Saison-Auftakt-Sieger Hermann Neubauer versucht bei der Lavanttal-Rallye seinen Schaden in Grenzen zu halten.

Nachdem der Salzburger in Kärnten am 1. Tag durch den Bruch der Antriebswelle und einem Reifendefekt an seinem Ford Fiesta WRC weit zurückgeworfen wird, lässt der 28-jährige sein World Rally Car am Samstag "fliegen". Mit Bestzeiten auf SP 7 und 8 von 12 verkürzt Neubauer den Rückstand auf Leader Baumschlager (Skoda Fabia R5) auf 1:43 Minuten. Zweiter ist Fabian Kreim (GER/Skoda/+55,3).

Gerwald Grössing, im zweiten Ford Fiesta WRC unterwegs, folgt mit Respektabstand (1:12 Min. hinter Neubauer/Bild) auf Rang vier.

Urs Hunziker scheidet nach einem Abflug auf SP 7 aus, der Schweizer "wirft" sein Mini WRC in den Straßengraben.

Führungswechsel bei 2WD-Autos

Bei den zweiradgetriebenen Fahrzeugen führt nach 8 von 12 Sonderprüfungen Daniel Wollinger (Renault Clio Maxi) das Klassement an.

Michael Böhm, der im Opel Adam den Regen des Vortags optimal ausnutzen konnte, bekommt in der 2WD-Wertung auf dem trockenem Asphalt die Dominanz der stärkeren Konkurrenz-Boliden zu spüren. Wollinger löst den Staatsmeister an der Spitze ab, und aktuell sitzt diesem nun auch Simon Wagner (Citroen DS3 R3) bedrohlich im Nacken.

40. Lavanttal-Rallye, nach 8 von 12 Sonderprüfungen:

1. Raimund Baumschlager/Thomas Zeltner    A/A          Skoda Fabia R5          1:11:24,4 Std

2. Fabian Kreim/Christian Frank                   D/D          Skoda Fabia R5               +55,3 Sek

3. Hermann Neubauer/Bernhard Ettel           A/A          Ford Fiesta WRC          +1:43,6 Min

4. Gerwald Grössing/Siegfried Schwarz        A/A          Ford Fiesta WRC          +2:56,2 Min

5. Krisztian Hideg/Istvan Kerek                    H/H          Mitsubishi Evo IX          +3:53,2 Min

6. Manuel Kößler/Marcus Poschner              D/D          Subaru Impreza R4       +4:00,9 Min

7. Hermann Gaßner/Karin Thannhäuser       D/D         Mitsubishi Evo X            +5:02,7 Min

8. Jaroslaw Szeja/Marcin Szeja                   CZ/PL     Subaru Impreza             +5:33,2 Min

9. Daniel Wollinger/Bernhard Holzer              A/A         Renault Clio Maxi           +5:39,6 Min

10. Gerhard Aigner/Marco Hübler                 A/A         Subaru Impreza WRX    +5:51,5 Min

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare