Baumschlager im verregneten Lavanttal voran

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Serienstaatsmeister Raimund Baumschlager liegt nach dem ersten Tag der Lavanttal-Rallye in Führung.

Der 56-jährige Oberösterreicher fuhr am Freitag bei Regen im Raum Wolfsberg im Skoda Fabia R5 in zwei von vier Sonderprüfungen Bestzeit, profitierte aber auch von technischen Problemen bei seinen härtesten Konkurrenten, den WRC-Piloten Hermann Neubauer und Gerwald Grössing.

Neubauer wurde von einem Bruch der Antriebswelle und in weiterer Folge auch noch von einem Reifendefekt zurückgeworfen.

Der Salzburger, der den ÖM-Auftakt Mitte März im Rebenland für sich entschieden hatte, liegt im Ford Fiesta WRC 1:50 Minuten hinter Baumschlager auf Rang vier. "Ich schaue aber positiv in die Zukunft und bin zuversichtlich, dass ich morgen doch einiges von diesem Rückstand wieder wettmachen kann", sagte Neubauer.

Die ersten Verfolger von Baumschlager sind die beiden Deutschen Fabian Kreim und Manuel Kößler mit 55 Sekunden bzw. 1:43 Minuten Rückstand. Dem Niederösterreicher Grössing fehlen nach einem Patschen, der ihn rund zwei Minuten kostete, bereits mehr als zweieinhalb Minuten. Die Rallye wird am Samstag mit acht weiteren Sonderprüfungen abgeschlossen.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare