Rossi feiert in Jerez Start-Ziel-Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Valentino Rossi feiert in Jerez einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg.

Von Pole Position gestartet liegt der Italiener nur einmal kurz nicht an der Spitze, kontert den Angriff von Teamkollege Jorge Lorenzo aber in der selben Kurve. Danach fährt er sich einen Polster von mehr als drei Sekunden heraus.

Lorenzo setzt sich Mitte des Rennens von Marquez ab, kann den Rückstand auf Rossi nochmals verkürzen. Der "Doktor" behält allerdings die Kontrolle und fährt seinen 113. Sieg in der WM ein.

Marc Marquez kann mit den Yamahas nicht mithalten, behauptet aber als Dritter seine WM-Führung. Der Spanier hat nun 17 Punkte Vorsprung auf Lorenzo und 24 auf Rossi.

"Ein perfektes Wochenende"

"Man kann es nicht besser erwarten. Es war ein perfektes Wochenende", freut sich Rossi.Die Phase, als sein Vorsprung auf Lorenzo etwas schmolz, kommentiert er so: "Ich hatte Angst, dass der Reifen zu heiß wird."

Die Reifen sind allerdings ein Faktor, warum es beim "Doktor" gut läuft: "Ich fühle mich mit diesen Reifen wohl, denn ich bin ihnen aufgewachsen."

Lorenzo über Reifen frustriert

Auch bei seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo ist das "schwarze Gold" Thema - allerdings negativ: "Zu Beginn war die Pace nicht so schnell, Rossi war da schneller. Ich bin dann näher gekommen, hatte aber plötzlich Probleme mit dem Reifen. Ich konnte nur zu 80 Prozent Gas geben, weil der Reifen sogar auf der Geraden durchgedreht hat."

Der Titelverteidiger ist frustriert und meint: "Ich hätte das Rennen sonst mit Abstand gewinnen können."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare