Nach Unfall: Nicky Hayden kämpft um sein Leben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Zustand des früheren MotoGP-Weltmeisters Nicky Hayden ist nach einem Radunfall weiterhin kritisch.

Am Mittwochabend gab es zunächst aus der Klinik im italienischen Cesena kein Update, am Donnerstag erklärte die Pressestelle des Krankenhauses, dass der US-Amerikaner weiterhin um sein Leben kämpft. Der Zustand des 35-Jährigen habe sich über Nacht nicht verbessert.

Bei einem Zusammenstoß mit einem Peugeot-Cabrio zog sich Hayden schwere innere Verletzungen und ein Schädel-Hirn-Trauma zu.

Keine Operation möglich

Auch ein Bein hat sich Hayden gebrochen. Durch die Kopfverletzung ist der Zustand des Superbike-Piloten nicht stabil genug für eine Operation. 

Nach dem Rennen in Imola wollte der leidenschaftliche Rennradfahrer ein paar Tage in Italien verbringen, ehe am nächsten Wochenende (27./28. Mai) das Rennwochenende in Donington ansteht.

Die Motorsport-Welt bangt mit "The Kentucky Kid" und richtet ihm zahlreiche Genesungswünsche aus.



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare