Rückstand zu groß: Rossi schreibt WM-Titel ab

Aufmacherbild Foto: © getty

Obwohl Valentino Rossi in Brünn als Zweiter vor Marc Marquez (3.) gelandet ist, schreibt der Italiener den WM-Titel für diese Saison ab.

Auf die Frage, ob er den Rückstand von 53 Zählern noch aufholen kann, meint der 37-Jährige: "Nein, weil wir zu viele Fehler gemacht haben und auch etwas Pech hatten."

Rossi hat gleichzeitig Lob für seinen Rivalen Marquez übrig: "Er ist in diesem Jahr nicht nur bei allen Bedingungen schnell, sondern trifft auch die richtigen Entscheidungen."

Noch stehen sieben Rennen in dieser Saison aus. Der "Doctor" verspricht weiterhin vollen Einsatz: "Ich kann in den Rennen stark sein und werde bis zum Schluss mein Bestes geben. Aber ich glaube, dass es sehr schwierig wird."

Marquez: "Kann Vorsprung noch verlieren"

Auch Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo hat sich nach Platz 17. in Tschechien von seinen Titelträumen verabschiedet. 

"Wir hatten zur Hälfte Pech und zur Hälfte kein gutes Gefühl und keine gute Performance im Nassen. Das sind unsere Hauptprobleme", analysiert der Spanier.

Marquez selbst sieht sich noch nicht in einer bequemen Lage.

"Natürlich kann man diesen Vorsprung in zwei Rennen verlieren. Wichtig ist, dass ich mich in jeder Situation stark fühle. Alles kann im Motorsport passieren. 53 Punkte sind ein guter Vorsprung, aber noch nicht genug", meint der 23-Jährige.

Anfang September gastiert der MotoGP-Zirkus im britischen Silverstone, wo das wechselhafte Wetter ebenso für ein spannendes Rennen sorgen kann.

 

VIDEO: Die Highlights der Rallye Deutschland

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare