Marquez greift nach dem WM-Titel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marc Marquez macht in Aragon mit seinem 4. Saisonsieg einen großen Schritt Richtung WM-Titel in der MotoGP.

Der Spanier gewinnt auf seiner Honda vor den beiden Yamaha-Piloten Jorge Lorenzo (+2,74 Sek.) und Valentino Rossi.

Der Pole-Setter verhindert in der Anfangsphase knapp einen Ausfall, büßt einige Plätze ein und kämpft sich wieder nach vorne. 12 Runden vor dem Ende überholt er den führenden Rossi und fährt den Sieg souverän nach Hause.

In der WM führt Marquez mit 248 Punkten vor Rossi (196).

Lorenzo ist vier Runden vor Saisonende mit 182 Zählern Dritter.

Lorenzo und Rossi liefern sich bis zwei Runden vor Schluss einen beinharten Schlagabtausch, ehe sich der Italiener bei einem Überholversuch verbremst und den "Notausgang" nehmen muss, um im Rennen zu bleiben.

Für Marquez ist vier Rennen vor dem Saisonfinale in Valencia damit alles angerichtet für seinen dritten Titel in der MotoGP. "Ich bin sehr zufrieden, denn Rossi hat in der WM Punkt für Punkt aufgeholt. Jetzt haben wir das gestoppt", sagt der Katalane.

WM-Punkt für Hayden

Nicky Hayden holt bei seinem Comeback als 15. einen WM-Zähler.

Der Weltmeister von 2006 hat im Privatteam von Marc VDS die Honda von Stammpilot Jack Miller, der sich beim Rennen in Spielberg zwei Frakturen in der rechten Hand zugezogen und deswegen zuletzt Probleme hatte, übernommen. Der Australier soll seine Hand für die letzten vier Saisonrennen im Herbst schonen.

Hayden war von 2003 bis 2015 in der MotoGP aktiv und feierte in 216 Rennen drei Siege.

Marquez feiert seinen ersten Sieg auf spanischem Boden seit Valencia 2014:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare