Marquez in Spielberg schwer gestürzt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marc Marquez ist beim dritten freien Training der MotoGP in Spielberg schwer gestürzt.

Der Führende in der WM hat sich dabei offenbar an der linken Schulter verletzt. Das Unglück passierte, als der Spanier in Kurve drei beim Anbremsen fast mit seinem Honda-Teamkollegen Daniel Pedrosa kollidiert wäre.

Der 23-Jährige dürfte sich dabei die Schulter ausgekugelt haben. Er musste daraufhin ins Krankenhaus nach Leoben geflogen werden, konnte aber Entwarnung geben. "Alles ok", twitterte Marquez.

Schon die ersten beiden Trainings am Freitag waren auf dem neu asphaltierten Red Bull Ring von mehrere Stürzen geprägt gewesen.

Stefan Bradl, Daniel Pedrosa und Eugene Laverty erwischte es im FP1, Aleix Espargaro im FP2. In Spielberg ist am Sonntag erstmals seit 19 Jahren wieder die Motorrad-WM zu Gast. Seit Samstag dominiert auch an der Rennstrecke Sonnenschein.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare