Lorenzo gewinnt in Le Mans vor Rossi

Aufmacherbild Foto: © getty

Führungswechsel in der MotoGP-WM! Jorge Lorenzo feiert in Le Mans einen Start-Ziel-Sieg und übernimmt die WM-Führung.

Hinter dem souveränen Spanier überschlagen sich die Ereignisse. Valentino Rossi arbeitet sich vom 7. Startplatz auf Rang zwei vor. Verlierer des Rennens ist Marc Marquez, der in der 15. Runde synchron mit Andrea Dovizioso zu Sturz kommt. Der Spanier kann weiterfahren, mehr als Rang 13 ist nicht mehr zu holen.

In der WM hat Lorenzo 5 Punkte Vorsprung auf Marquez, Rossi ist Dritter.

Ebenfalls zu Sturz kommt der auf Podestkurs liegende Ducati-Pilot Andrea Iannone. Von den zahlreichen Stürzen profitiert Maverick Vinales, der mit seiner Suzuki erstmals in der MotoGP aufs Podest fährt.

Die Stimmen der Top 3:

Jorge Lorenzo: "Das Rennen war lang und wollte einfach nicht enden. Ich wollte meine Pace aufrecht halten und die Konzentration nicht verlieren, deswegen habe ich auf eine hohe 1:33 gepusht. Als Dovi und Marquez gestürzt waren, konnte ich ein wenig durchatmen. Es war ein wichtiges Rennen. Ich wusste, dass ich gewinnen kann, aber wenn Marquez Zweiter geworden wäre, hätte ich nur fünf Punkte aufgeholt - so sind es mehr als 20. Von daher war es ein großartiges Rennen für die Meisterschaft."

Valentino Rossi: "Es war ein schwieriges Rennen, weil ich einen schlechten Start hatte und viel Zeit verloren habe. Allerdings hatte ich danach eine gute Pace und war etwas schneller als Dovi und Marc. Jorge war hingegen schon zu weit weg, er war einfach stärker heute. Ich bin trotzdem glücklich, weil es ein schwieriges Wochenende war und die 20 Punkte wichtig für die Meisterschaft sind."

Maverick Vinales: "Wir haben heute einen guten Job gemacht. Es war ein schwieriges Rennen, vor allem die ersten Runden. Ich habe viele Plätze verloren, weil ich eine Berührung mit Aleix hatte, aber danach konnte ich zurückkommen und habe mich gut gefühlt. Ich habe gepusht und gepusht, bis ich Dritter war, danach habe ich meine Position gegen Pedrosa verteidigt. Ich habe mich wirklich gut gefühlt und bin nun wirklich glücklich. Danke an das Team, das einen unglaublichen Job gemacht hat."

Die Szene des Rennens - #MotoGP-Ballett:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare