Dramatisches Ende in Le Mans

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Porsche siegt bei der 84. Auflage der 24 Stunden von Le Mans in letzter Sekunde.

Der Prototyp mit der Nummer zwei, gelenkt von Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb, profitiert dabei von einem technischen Defekts des führenden Toyota mit der Nummer fünf (Davidson/Buemi/Nakajima), der fünf Minuten vor Schluss ausrollt und nicht gewertet wird.

Platz zwei geht daher an den Toyota mit der Nummer sechs (Sarrazin/Conway/Kobayashi), Dritter wird der Audi mit der Nummer acht (Di Grassi/Duval/Jarvis).

Das Bild der "24 Stunden von Le Mans " 2016! Toyota ist am Weg zum Sieg - bis 6 Minuten vor Schluss (!!!) der Defekt-Teufel zuschlägt!

Bild 1 von 22 | © getty

Kazuki Nakajima rollt ohne Leistung auf der Start-Ziel-Geraden aus! Er bringt das Auto nochmals in Gang - absolviert die letzte Runde aber zu langsam und wird aus dem Klassement gestrichen.

Bild 2 von 22 | © getty

Vom Toyota-Pech profitiert Porsche: Das Trio Jani, Dumas und Lieb jubelt über den Sieg - für Porsche der bereits 18. Gesamtsieg in Le Mans!

Bild 3 von 22 | © getty

Die besten Bilder der 24 Stunden von Le Mans...

Bild 4 von 22 | © GEPA
Bild 5 von 22 | © getty
Bild 6 von 22 | © getty
Bild 7 von 22 | © getty
Bild 8 von 22 | © getty
Bild 9 von 22 | © getty
Bild 10 von 22 | © GEPA
Bild 11 von 22 | © GEPA
Bild 12 von 22 | © getty
Bild 13 von 22 | © getty
Bild 14 von 22 | © getty
Bild 15 von 22 | © getty
Bild 16 von 22 | © getty
Bild 17 von 22 | © getty
Bild 18 von 22 | © getty
Bild 19 von 22 | © getty
Bild 20 von 22 | © getty
Bild 21 von 22 | © getty
Bild 22 von 22 | © getty

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare