Audi gewinnt 6 Stunden von Spa-Francorchamps

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Oliver Jarvis, Lucas Di Grassi und Loic Duval gewinnen am Samstag in einem Audi R18 das WEC-Rennen "6 Stunden von Spa-Francorchamps".

Vor 56.000 Zusehern landen Neel Jani, Romain Dumas und Marc Lieb trotz technischen Problemen im Porsche auf Rang zwei und bauen damit die WM-Führung aus.

Die Plätze drei und vier gehen an Rebellion Racing. Matheo Tuscher, der Salzburger Dominik Kraihamer und Alexandre Imperatori schaffen es erneut auf das Podest.

Nicolas Prost, Nelson Piquet Jr. und Nick Heidfeld verpassen dieses knapp.

"Glück auf unserer Seite"

"Wir hatten heute sicher nicht den Speed, um zu gewinnen, aber dafür hatten wir das Glück auf unserer Seite", freut sich Loic Duval darüber, als einziges Team ohne Probleme durchgekommen zu sein. Am Ende beträgt der Vorsprung zwei Runden.

Für seine Kollegen Jarvis und Di Grassi ist es der erste WEC-Sieg überhaupt.

Dramatik in der LMP2-Klasse: Nicolas Lapierre (Alpine) schnappt Pipo Derani (ESM) kurz vor Ende den Sieg weg.

In den GTE-Klassen sorgen schwere Unfälle für Aufregung. Ford-Pilot Stefan Mücke wird nach einem böse aussehenden Crash in das Streckenhospital gebracht, kommt aber mit Prellungen davon.

In der LGMTE-Am-Klasse gewinnt Mathias Lauda mit Paul Dalla Lana und Pedro Lamy in einem Aston Martin Vantage V8.



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare