Le Mans: Toyota mit Rundenrekord zur Pole

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Toyota feiert den ersten "Etappensieg" bei den "24 Stunden von Le Mans". Und das eindrucksvoll.

Kamui Kobayashi (Toyota #7) sichert den Japanern mit neuem Rundenrekord die Pole Position. Der Ex-F1-Pilot absolviert die 13,629 Kilometer im 2. Qualifying in 3:14.791 Sekunden.

Die erste Reihe ist in Toyota-Hand. Im dritten Qualifying schiebt sich Sebastien Buemi noch an den Porsches vorbei und sichert dem Toyota #8 Startplatz zwei. Die Porsches starten am Samstag von den Plätzen drei und vier.

"Es war unglaublich. Das Auto war klasse und die Box hat mich genau zum richtigen Zeitpunkt rausgeschickt", freut sich Kobayashi nach seiner Fabelrunde im Interview mit Eurosport.

Rekorde um Rekorde

Auch in den anderen Klassen gibt es neue Rundenrekorde. In der LMP2 sichert sich Alex Lynn (#26 Oreca) mit 3:25.325 Minuten die Pole Position.

In der GTE Pro dreht Darren Turner im Aston Martin #97 in 3:50.837 Minuten die schnellste Runde. Richard Lietz kommt mit seinen Kollegen im Porsche #91 nicht über den 13. Startplatz in der GTE Pro-Klasse hinaus.

In der GTE Am-Klasse beendet Matthias Lauda im Aston Martin #98 die Quali auf Rang zwei. Auf die Bestzeit der Corvette #50 fehlen 0,390 Sekunden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zeitplan für Erzbergrodeo und Red Bull Hare Scramble 2017

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare