Binder: "Mein Ziel ist die neue FIA Formel 2"

Aufmacherbild
 

Der Tiroler Rene Binder wechselt für die Saison 2016 in die neue Formel V8 3.5.

In der Konkurrenz-Serie zur GP2 wird der 24-Jährige für Lotus fahren.

"Mein Ziel ist die neue FIA Formel 2, die die GP2 ab 2017 ersetzen soll, also haben wir uns überlegt, eine kosteneffiziente Zwischenstation anzupeilen", so Binder.

Weiters sind im Laufe der Saison der eine oder andere Gaststart in der GP2 geplant.

Binder fuhr in den letzten vier Jahren in der GP2. Sein bestes Ergebnis ist ein sechster Platz.

Manager lobt "ziemlich starken Gaststart"

Lotus-Team-Manager Bob Vavrik freut sich über die Neuverpflichtung: "Rene hatte im vergangenen Jahr einen ziemlich starken Gaststart in der World Series am Nürburgring, der uns überzeugt hat. Wir haben seit einigen Monaten daran gearbeitet, ihn an Bord zu holen und sind nun glücklich, die Verpflichtung eines weiteren jungen und doch routinierten Fahrers bekannt geben zu dürfen."

Im September in Spielberg

In der Formel V8 3.5 trifft Binder unter anderem auf bekannte Rennfahrer-Söhne - etwa Aurélien Panis, Sohn des ehmaligen F1-Piloten Olivier Panis, oder Piedor Fittipaldi, Enkel des zweifachen F1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi.

Die Serie umfasst neun Stationen ist am 10. und 11. September am Red Bull Ring in Spielberg zu Gast.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare