Aus der "GP2" wird nun offiziell die "Formel 2"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie der Motorsport-Weltrat des Automobilverbands FIA bei einer Sitzung in Genf beschließt, ist die "GP2" Geschichte. Die Rennserie wird in "Formel 2" umbenannt und damit offiziell zur FIA-Meisterschaft.

Formell wird sie dadurch auch zur Nachwuchsklasse der Formel 1. Vorerst hat dies jedoch keine Auswirkungen auf das Reglement und die Fortsetzung der Renn-Saison 2017. Die Umbenennung war jedoch der ausdrückliche Wunsch der neuen Formel-1-Eigentümer Liberty Media und auch der FIA.

"Wir sind dabei, eine Pyramide zu schaffen. Die Idee ist, dass man von den Go-Karts in die Formel 4 und dann weiter über die Formel 3 und Formel 2 in die Formel 1 aufsteigt. Den Karriereweg in Richtung Formel 1 klarer zu gestalten, war eines meiner großen Ziele für meine Zeit in der FIA, und mit der Schaffung einer Formel 2 würde uns das gelingen", wurde FIA-Präsident Jean Todt erst kürzlich im FIA-Magazin "AUTO" zitiert.

Die Idee existiert schon länger, doch erst durch die Entmachtung Bernie Ecclestones ist der Weg nun frei. Dieser wehrte sich dagegen, da er die "GP2" unabhänigig von der FIA als Rennserie führen wollte.

Der Saisonauftakt geht vom 14. bis 16. April in Bahrain, im Rahmen des Formel-1-Grand-Prix über die Bühne.

Die besten Bilder von den Testfahrten in Barcelona:

Bild 1 von 34 | © GEPA
Bild 2 von 34 | © GEPA
Bild 3 von 34 | © GEPA
Bild 4 von 34 | © GEPA
Bild 5 von 34 | © GEPA
Bild 6 von 34 | © GEPA
Bild 7 von 34 | © GEPA
Bild 8 von 34 | © GEPA
Bild 9 von 34 | © GEPA
Bild 10 von 34 | © GEPA
Bild 11 von 34 | © GEPA
Bild 12 von 34 | © GEPA
Bild 13 von 34 | © GEPA
Bild 14 von 34 | © GEPA
Bild 15 von 34 | © GEPA
Bild 16 von 34 | © GEPA
Bild 17 von 34 | © GEPA
Bild 18 von 34 | © GEPA
Bild 19 von 34 | © GEPA
Bild 20 von 34 | © GEPA
Bild 21 von 34 | © GEPA
Bild 22 von 34 | © GEPA
Bild 23 von 34 | © GEPA
Bild 24 von 34 | © GEPA
Bild 25 von 34 | © GEPA
Bild 26 von 34 | © GEPA
Bild 27 von 34 | © GEPA
Bild 28 von 34 | © GEPA
Bild 29 von 34 | © GEPA
Bild 30 von 34 | © GEPA
Bild 31 von 34 | © GEPA
Bild 32 von 34 | © GEPA
Bild 33 von 34 | © GEPA
Bild 34 von 34 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Mercedes nicht Favorit? Lauda: Ferrari am schnellsten

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare