Villeneuve-Kritik an Verstappen und Red Bull

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ex-Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve übt nach dem verkorksten Wochenende von Max Verstappen in Monaco harsche Kritik am Youngster und dessen Team Red Bull.

"Er hat zwei Mal denselben Fehler gemacht - das ist inakzeptabel. Drei Fehler an einem Wochenende, das ist einfach zu viel", meint Villeneuve. 

"Ein anderer Fahrer würde jetzt nach Hause geschickt werden, aber weil es Max Verstappen ist, fangen die Leute an, Entschuldigungen zu suchen, weil er geschützt wird", so der Kanadier weiter.

"Er wird von Red Bull geliebt, er wird von den Fans geliebt, er wird von allen geliebt", sagt der 45-Jährige, "er wird nicht im gleichen Maße wie andere Fahrer kritisiert."

Spanien-Sieger Verstappen war in Monaco sowohl im Qualifying als auch im Rennen gecrasht. Der 18-Jährige steuerte beim GP von Spanien zum ersten Mal den Red Bull, nachdem Daniil Kvyat nach zwei Unfällen zurück zu Toro Rosso degradiert wurde und der Niederländer seinen Platz einnahm.

Das sagt Max Verstappen nach dem GP von Monaco:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare