Vettel-Bestzeit auch am zweiten Testtag

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Auch die zweite Bestzeit bei den Formel-1-Testfahren in Barcelona geht an Ferrari.

Sebastian Vettel dreht auf den neuen Ultrasoft-Reifen in 1:22,810 Minuten (126 Runden) abermals die schnellste Runde. Zweitschnellster ist Daniel Ricciardo im Red Bull mit 0,715 Sekunden Rückstand (112 Runden).

Dritter wird Force-India-Pilot Sergio Perez (+0,840 Sekunden/101 Runden). Mercedes spult erneut die meisten Runden ab, Rosberg fährt bei seinem ersten Einsatz 172 Umläufe und wird Vierter (+2,057 Sekunden).

Rang Fahrer Team Zeit Runden Reifen
1 Sebastian Vettel Ferrari 1:22,810 126 Ultrasoft
2 Daniel Ricciardo Red Bull Racing +0,715 112 Ultrasoft
3 Sergio Perez Force India +0,840 101 Supersoft
4 Nico Rosberg Mercedes +2,057 172 Medium
5 Marcus Ericsson Sauber +2,427 108 Soft
6 Esteban Gutierrez Haas +2,714 79 Soft
7 Valtteri Bottas Williams +2,838 134 Soft
8 Pascal Wehrlein Manor +3,115 71 Soft
9 Fernando Alonso McLaren +3,272 119 Soft
10 Jolyon Palmer Renault +3,379 42 Soft
11 Max Verstappen Toro Rosso +3,729 121 Medium

Zeitenjagd und Longruns 

Ferrari, Red Bull, Mercedes, Williams, McLaren und Toro Rosso spulen am zweiten Testtag mehr als 100 Runden ab. Den Longruns am Nachmittag war eine Zeitenjagd am Vormittag vorausgegangen.

Die Session war geprägt vom Dreikampf zwischen Vettel, Rosberg und Ricciardo, die eine Bestzeit nach der anderen hinlegten. Am Ende hatte der Ferrari-Pilot am Vormittag die Nase vorne, er war mehr als 0,7 Sekunden schneller als sein früherer Red-Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo. Vizeweltmeister Rosberg wurde an seinem ersten Testtag Dritter.

Zwei Rote Flaggen 

Weniger fleißig war Renault mit nur 42 Runden, die Franzosen mussten den den zweiten Tag in Barcelona jedoch unfreiwillig früh beenden. Der Renault von Jolyon Palmer war zwischen Kurve zwei und drei stehen geblieben, schuld war ein Defekt am Motor. "42 Runden sind besser als 37 Runden", twitterte Palmer. "Immerhin geht es in die richtige Richtung."

Das erste Mal wurde die Rote Flagge geschwenkt, als Max Verstappen im letzten Sektor stehen blieb. Sein Toro Rosso musste abgeschleppt werden, der Niederländer konnte aber weiterfahren.

McLaren legt weiter zu 

Wie am Tag zuvor liefert McLaren erneut eine starke Leistung ab. Fernando Alonso spulte insgesamt 119 Runden ab und ist damit fünftfleißigster Fahrer. McLaren hat damit nach dem zweiten Testtag schon mehr Kilometer zurückgelegt als nach fünf Testtagen 2015 zusammen.

Der Frust von Honda über die desaströse abgelaufene Saison entlud sich erst mit Verspätung. Der bisherige Motorenchef Yasuhisa Arai musste am Dienstag offiziell seinen Platz für Yusuke Hasegawa räumen. Arai, der Berater bleiben darf, hatte die Rückkehr von Honda als Motorenlieferant zur Saison 2015 als Projektleiter begleitet.

So sehen die F1-Boliden in der Saison 2016 aus:

Bild 1 von 61 | © getty

Renault RS16

Bild 2 von 61

Die Franzosen präsentieren kurz vor Saisonbeginn eine neue, gelb-goldene Lackierung:

Bild 3 von 61
Bild 4 von 61
Bild 5 von 61
Bild 6 von 61
Red Bull Racing - RB12 Bild 7 von 61
Bild 8 von 61
Bild 9 von 61
Bild 10 von 61 | © getty
Bild 11 von 61
Bild 12 von 61 | © getty
Bild 13 von 61
Bild 14 von 61 | © GEPA
Mercedes F1 W07 Bild 15 von 61 | © GEPA
Bild 16 von 61
Bild 17 von 61 | © GEPA
Bild 18 von 61
Bild 19 von 61
Bild 20 von 61
Renault RS16 Bild 21 von 61
Bild 22 von 61
Bild 23 von 61 | © GEPA
Bild 24 von 61
Bild 25 von 61
Manor MRT05 Bild 26 von 61
Bild 27 von 61
Bild 28 von 61
Bild 29 von 61 | © GEPA
Bild 30 von 61 | © GEPA
Force India VJM09 Bild 31 von 61 | © GEPA
Bild 32 von 61 | © GEPA
Bild 33 von 61
Haas VF16 Bild 34 von 61 | © GEPA
Bild 35 von 61
Bild 36 von 61
Bild 37 von 61
Bild 38 von 61
Ferrari SF16-H Bild 39 von 61
Bild 40 von 61
Bild 41 von 61
Bild 42 von 61
Red Bull Racing - das neue Design am Auto von 2015 Bild 43 von 61
Bild 44 von 61
Bild 45 von 61
Bild 46 von 61
Bild 47 von 61
McLaren MP4-31 Bild 48 von 61
Bild 49 von 61
Bild 50 von 61
Williams FW38 Bild 51 von 61
Bild 52 von 61

Sauber C35

Bild 53 von 61
Bild 54 von 61
Bild 55 von 61
Bild 56 von 61

Toro Rosso STR11

Bild 57 von 61 | © GEPA
Bild 58 von 61 | © GEPA
Bild 59 von 61
Bild 60 von 61
Bild 61 von 61
Team Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
Mercedes Hamilton Rosberg Hamilton Rosberg
Ferrari Vettel Vettel Räikkönen Räikkönen
Williams Bottas Bottas Massa Massa
Red Bull Ricciardo Ricciardo Kvyat Kvyat
Force India Celis Perez Perez (VM), Hülkenberg (NM) Hülkenberg
Renault Palmer Palmer Magnussen Magnussen
Toro Rosso Sainz Verstappen Sainz Verstappen
Sauber Ericsson Ericsson Nasr Nasr
McLaren Button Alonso Button Alonso
Manor Wehrlein Wehrlein Haryanto Haryanto
Haas Grosjean Gutierrez Grosjean Gutierrez
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare