GP-Strecke in Monza soll noch schneller werden

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Parlament der Lombardei wird über die Änderung der Streckenführung im Autodromo Nazionale di Monza diskutiert.

Die erste Schikane soll in eine Gerade umgewandelt werden, wodurch ein noch höherer Topspeed erreicht werden könnte. Am Ende dieses Rechtsbogens will man eine neue Schikane einbauen.

Die Pläne liegen bereits vor, 2017 soll der Umbau beginnen.

Gleichzeitig ringen die Verantwortlichen mit einer Verlängerung des 2016 auslaufenden Vertrages mit der Formel 1.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare