Rosberg und Vettel fiebern mit Deutschland mit

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Fußball-EM ist auch beim Formel-1-Wochenende in Spielberg ein großes Thema.

Vor allem die deutschen Fahrer fiebern dem Duell ihrer Nationalmannschaft mit Italien am Samstag entgegen. "Das bringt noch einmal extra Intensität in dieses Wochenende rein", sagt Mercedes-Pilot Nico Rosberg. "Das ist fast schon ein Finale vor dem Finale, das ist ein Megaspiel. Ich habe große Hoffnungen."

Der WM-Leader glaubt an einen Sieg des DFB-Teams: "Ich habe gesagt 2:1 in der Verlängerung für Deutschland".

Lewis Hamilton lässt in Spielberg die Korken knallen!

Bild 1 von 78 | © getty

Der Weltmeister feiert seinen ersten Sieg in Österreich vor Max Verstappen und Kimi Räikkönen.

Bild 2 von 78 | © getty

Die besten Bilder vom Formel-1-Wochenende in Spielberg:

Bild 3 von 78 | © GEPA
Bild 4 von 78 | © getty
Bild 5 von 78 | © getty
Bild 6 von 78 | © getty

Für Sebastian Vettel platzt der Traum vom Spielberg-Sieg früh.

Bild 7 von 78 | © GEPA

Das Geburstagskind scheidet beim GP von Österreich aus. 

Bild 8 von 78 | © GEPA
Bild 9 von 78 | © GEPA
Bild 10 von 78 | © GEPA
Bild 11 von 78 | © GEPA
Bild 12 von 78 | © getty
Bild 13 von 78 | © GEPA
Bild 14 von 78 | © getty
Bild 15 von 78 | © GEPA
Bild 16 von 78 | © GEPA

Daniel Ricciardo und Red Bull präsentieren sich in Spielberg traditionell in Lederhosen. 

Bild 17 von 78 | © GEPA
Bild 18 von 78 | © getty
Bild 19 von 78 | © getty
Bild 20 von 78 | © getty
Bild 21 von 78 | © getty
Bild 22 von 78 | © getty
Bild 23 von 78 | © getty
Bild 24 von 78 | © getty

Lewis Hamilton holt sich die Pole beim GP von Österreich in Spielberg!

Bild 25 von 78 | © GEPA
Bild 26 von 78 | © GEPA
Bild 27 von 78 | © GEPA
Bild 28 von 78 | © GEPA
Bild 29 von 78 | © GEPA
Bild 30 von 78 | © GEPA
Bild 31 von 78 | © GEPA
Bild 32 von 78 | © GEPA
Bild 33 von 78 | © GEPA
Bild 34 von 78 | © GEPA
Bild 35 von 78 | © GEPA
Bild 36 von 78 | © GEPA
Bild 37 von 78 | © GEPA
Bild 38 von 78 | © GEPA
Bild 39 von 78 | © GEPA
Bild 40 von 78 | © GEPA
Bild 41 von 78 | © GEPA
Bild 42 von 78 | © GEPA
Bild 43 von 78 | © GEPA
Bild 44 von 78 | © GEPA
Bild 45 von 78 | © GEPA
Bild 46 von 78 | © GEPA
Bild 47 von 78 | © GEPA
Bild 48 von 78 | © GEPA
Bild 49 von 78 | © GEPA
Bild 50 von 78 | © GEPA
Bild 51 von 78 | © GEPA
Bild 52 von 78 | © GEPA
Bild 53 von 78 | © GEPA
Bild 54 von 78 | © GEPA

Happy Birthday, Daniel Ricciardo!

Bild 55 von 78 | © getty

Der Red Bull Pilot feiert beim GP in Spielberg seinen Geburtstag. 

Bild 56 von 78 | © getty

Die besten Bilder aus der Steiermark:

Bild 57 von 78 | © GEPA
Bild 58 von 78 | © getty
Bild 59 von 78 | © getty
Bild 60 von 78 | © getty
Bild 61 von 78 | © GEPA
Bild 62 von 78 | © getty
Bild 63 von 78 | © GEPA
Bild 64 von 78 | © getty
Bild 65 von 78 | © getty
Bild 66 von 78 | © getty
Bild 67 von 78 | © getty
Bild 68 von 78 | © getty
Bild 69 von 78 | © getty
Bild 70 von 78 | © getty
Bild 71 von 78 | © getty
Bild 72 von 78 | © getty
Bild 73 von 78 | © getty
Bild 74 von 78 | © getty
Bild 75 von 78 | © GEPA
Bild 76 von 78 | © GEPA
Bild 77 von 78 | © GEPA
Bild 78 von 78 | © getty

Public viewing bei Mercedes

Mercedes veranstaltet am Abend auf der Dachterrasse des Team-Motorhomes einen Grillabend mit Gelegenheit, die EM-Partie zu verfolgen. Auch Rosberg hat sein Kommen angekündigt. "Ich bin halt vor dem Spiel dabei, weiß nicht, ob ich bis zum Spiel bleibe. Mal schauen. Auf jeden Fall komm ich in meinem Trikot", sagt der gebürtige Wiesbadener.

Wie es die fixe Anordnung der Team-Unterkünfte will, steht die Bleibe von Mercedes auch in Spielberg ausgerechnet neben jener von Ferrari. Unter Umständen könnte es am Samstagabend durchaus zu nachbarschaftlichen Streitigkeiten kommen, wenn es das Match hergibt, scherzt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Wo die Italiener das Spiel mehrheitlich verfolgen werden, ist noch nicht durchgedrungen. Man wolle aber gemeinsam schauen. "Ja, das denke ich schon", sagte der WM-Dritte Vettel.

Vettel nicht im Zwiespalt

Der Eintracht-Frankfurt-Fan wies die Interpretation, dass als Ferrari-Fahrer in seiner Brust zwei Seelen schlagen müssten, zurück. "Ich bin Deutscher, also drücke ich der deutschen Mannschaft die Daumen", stellt Vettel klar.

Er lässt sich aber eine Hintertür offen: "Wenn es nicht klappt, dann kann ich mich ja immer noch retten und zusammen mit dem Team hoffen, dass es bis zum Ende reicht."

So weit wird es seiner Meinung nach aber nicht kommen. "Ich gehe davon aus, dass wir das diesmal schaffen. Diese blöde Statistik sollte jetzt abgeschafft werden", meint der Ferrari-Star. Gegen Angstgegner Italien haben die deutschen Fußballer bisher noch kein Pflichtspiel gewonnen. In fünf WM-Duellen und drei EM-Partien setzte es bisher nur Niederlagen.

Die Formel 1 ist zu Gast in Österreich. Nico Hülkenberg stellt den Kurs in Spielberg vor:


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare