Reifen-Schäden überschatten erstes Training

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Gleich drei grobe Reifenschäden überschatten das 1. Training für den GP von China in Shanghai.

Felipe Massa (Williams) platzt gleich zweimal der linke Hinterreifen, wenig später hat Kevin Magnussen dasselbe Problem.

Wie sich herausstellte, liegt die Schuld nicht bei Hersteller Pirelli. Es handle sich um einen mechanischen Fehler.

Magnussen sei Opfer der herumliegenden Teile von Massas Reifen gewesen. Am Ende der aufgrund der roten Flaggen kurzen Session liegt Nico Rosberg vor Lewis Hamilton.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare