Red Bull Racing präsentiert Design für 2016

Aufmacherbild

Red Bull Racing hat am Mittwoch in London das neue Design für die Saison 2016 präsentiert.

Beim Lack des RB12 wird im Gegensatz zum Vorjahr auf das Violett an den Seiten verzichtet, dafür findet sich mehr Gelb am Boliden. Auch das Logo des neuen Motoren-Namensgebers Tag Heuer prangt auf dem Auto.

"Aggressiver und innovativer", soll die Vorgabe für die neue Lackierung des Red Bull gewesen sein. "Die Lackierung hat sich über die Zeit entwickelt. Wir konnten jetzt aggressiver sein und sie setzt sich von den Designs der Konkurrenz ab und ist hoffentlich auch im Rückspiegel zu erkennen", sagt Teamchef Christian Horner.

Red Bull Racing macht es bei der Präsentation der neuen Lackierung für 2016 spannend: Bild 1 von 9
Bild 2 von 9
Bild 3 von 9
Bild 4 von 9
Bild 5 von 9
Bild 6 von 9
Bild 7 von 9
Bild 8 von 9
Bild 9 von 9

"Die neue Lackierung sieht gut aus", meint Daniel Ricciardo bei der Präsentation. "Uns Fahrer interessiert aber eher, wie das Auto sich auf der Strecke verhält. Hoffentlich können wir 2016 ein paar gute Ergebnisse einfahren", so der Australier.

Saison mit zwei Hälften?

Teamchef Christian Horner rechnet hingegen mit einem "Jahr der Entwicklung".

Der Brite erwartet sich eine Saison mit zwei Hälften. "Die erste Hälfte werden wir nicht so konkurrenzfähig sein wie in der zweiten, aber wir erwarten einen signifikanten Fortschritt während des Jahres", erklärt Horner.

Gleichzeitig hält der 42-Jährige fest: "Es wäre aber dumm, ein Team von vornherein abzuschreiben, vor allem wenn es solche Topleute hat wie Red Bull."

 

Bei den Rennanzügen setzt Red Bull in dieser Saison auf den Camouflage-Look:

LAOLA Meins

Red Bull Racing

Verpasse nie wieder eine News ZU Red Bull Racing!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare