Red Bull könnte Kvyat in Spanien austauschen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Hat das rabenschwarze Heimrennen in Russland für Daniil Kvyat nachhaltige Folgen?

Wie "motorsport.com" berichtet, erwägt man bei Red Bull Racing, den 22-Jährigen schon beim GP in Spanien (15. Mai) durch Toro-Rosso-Youngster Max Verstappen (18) zu ersetzen.

Kvyat würde demzufolge mit dem Niederländer das Cockpit tauschen und wieder für Toro Rosso fahren. Dieses Vorgehen gilt aber nur als eine von mehreren möglichen Sanktionen.

Eine offizielle Stellungnahme zu den Gerüchten steht noch aus.

Der Ärger bei den Verantwortlichen von Red Bull Racing nach dem Grand Prix in Sotschi war groß. "Es war ein Desaster-Tag für Red Bull", fauchte Motorsportberater Helmut Marko.

Der 73-Jährige kündigte an, in dieser Woche diese Sache teamintern zu klären.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare