Lauda: "Das ist für mich inakzeptabel!"

Aufmacherbild Foto: © getty

Für Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda ist die Schuldfrage beim Mercedes-Crash in Spanien schnell geklärt.

"Schuld ist Lewis, weil er mit aller Kraft nach vorne will. So kann man nicht Rennfahren. Das ist für mich inakzeptabel!", schimpft der 67-Jährige im ORF.

Auf die Frage, ob durch den durchwachsenen Saisonstart das Nervenkostüm des dreifachen Weltmeisters einen Schaden genommen hat, meint Lauda: "Wie man sieht, ja!"

Nach dem Crash marschierten beide Fahrer schurstracks ins Motorhome.

Wenig später folgten die Verantwortlichen rund um Toto Wolff nach. Konsequenzen scheinen sicher.

"Dass beide Autos draußen sind, ist eine Schande!", so Lauda.

Wie die Rennleitung den Zwischenfall bewertet, wird nach dem Rennen beurteilt.

Mercedes-Crash in Spanien: Wer ist schuld?


Kollision zwischen Rosberg und Hamilton sorgt für heiße Stimmung in Barcelona. Die Bilder:

Bild 1 von 6 | © getty
Bild 2 von 6
Bild 3 von 6 | © getty
Bild 4 von 6 | © getty
Bild 5 von 6 | © getty
Bild 6 von 6 | © GEPA

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare