Massa kann sich Wechsel vorstellen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Felipe Massa könnte 2016 sein letztes Jahr bei Williams bestreiten.

Der Brasilianer denkt vor dem GP von Österreich über eine Veränderung nach. Auch wenn ihm das Team ein konkurrenzfähiges Auto bietet, sei ein Wechsel nicht ausgeschlossen. 

"Vielleicht gibt es auch noch interessantere Optionen", so Massa gegenüber "F1.com". 

An einem Wechsel zu kleineren Teams hat er kein Interesse, "aber vielleicht an Teams, für die ich schon gefahren bin. Oder an Teams, die Druck machen, um besser zu werden."

Führt sein Weg zu Renault?

Diese Aussagen könnten auf einen Wechsel zu Renault hindeuten. Das in diesem Jahr neu durchgestartete Werksteam ist gewillt, einiges zu investieren und will in den nächsten Jahren zu einem siegfähigen Rennstall werden.

Fixer Bestandteil beim Grand Prix von Österreich: Die bezaubernden Formula Unas! Diese Mädels warten auf Hamilton und Co.

Bild 1 von 49
Bild 2 von 49
Bild 3 von 49
Bild 4 von 49
Bild 5 von 49
Bild 6 von 49
Bild 7 von 49
Bild 8 von 49
Bild 9 von 49
Bild 10 von 49
Bild 11 von 49
Bild 12 von 49
Bild 13 von 49
Bild 14 von 49
Bild 15 von 49
Bild 16 von 49
Bild 17 von 49
Bild 18 von 49
Bild 19 von 49
Bild 20 von 49
Bild 21 von 49
Bild 22 von 49
Bild 23 von 49
Bild 24 von 49
Bild 25 von 49
Bild 26 von 49
Bild 27 von 49
Bild 28 von 49
Bild 29 von 49
Bild 30 von 49
Bild 31 von 49
Bild 32 von 49
Bild 33 von 49
Bild 34 von 49
Bild 35 von 49
Bild 36 von 49
Bild 37 von 49
Bild 38 von 49
Bild 39 von 49
Bild 40 von 49
Bild 41 von 49
Bild 42 von 49
Bild 43 von 49
Bild 44 von 49
Bild 45 von 49
Bild 46 von 49
Bild 47 von 49
Bild 48 von 49
Bild 49 von 49

Außerdem soll Renault mit seiner derzeitigen Fahrerpaarung Kevin Magnussen und Joloyn Palmer nicht sonderlich glücklich sein. Massa, dessen Vertrag ausläuft, könnte die nötige Erfahrung ins Team bringen.

Zuletzt wurde aber auch Jenson Button mit Renault in Verbindung gebracht.

Auch Karriereende nicht ausgeschlossen

Massa, der aktuell in der WM mit 38 Punkten auf Platz neun liegt, schließt auch einen Rücktritt nach dieser Saison nicht aus:

"Wenn ich keine gute Möglichkeit bekomme, dann bin ich bereit, in einem anderen Umfeld eine neuen Job zu finden. Ich bin nicht hier, um am Ende des Feldes herumzufahren und keine Freude zu haben. Dafür bin ich nicht bereit."

 

Das erwartet Fans und Fahrer beim Grand Prix von Österreich in Spielberg:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare