Marko: Ricciardo bis 2018 bei Red Bull

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Red Bull Racing schiebt einem möglichen Abgang von Daniel Ricciardo den Riegel vor.

Motorsportberater Helmut Marko spricht beim GP von Kanada ein Machtwort. "Ricciardo fährt bis 2018 definitv bei uns. Wir haben einen Vertrag mit ihm", so der 73-Jährige bei "auto-motor-und-sport.de".

Zuletzt wurde der Australier mit Ferrari in Verbindung gebracht, wo er als Nachfolger von Kimi Räikkönen gehandelt wurde.

Das gilt auch für Sergio Perez. Doch auch Force India will seinen Piloten unbedingt halten.

Gute Karten für Räikkönen

"Sergio gehört uns. Wenn Ferrari ihn will, müssen sie viel Geld zahlen", sagt Sportdirektor Otmar Szafnauer.

Damit scheint Räikkönen derzeit gute Karten zu haben, auch 2017 Teamkollege von Sebastian Vettel bei der Scuderia zu sein.

Teamchef Maurizio Arrivabene stärkt seinem Duo den Rücken. "Sebastian und Kimi sind die ideale Fahrerpaarung", sagt der 59-Jährige.

 

Hier tritt Ricciardo mit seinem F1-Boliden gegen acht Rugbyspieler an:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare