Marko: "Hamilton braucht nicht blöd reden"

Aufmacherbild

Nach dem Protest-Wirr-Warr beim GP von Suzuka ist Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko nicht gut auf Mercedes zu sprechen.

"Wer trotz Mercedes-Motor und DRS nicht vorbeikommt, sollte ruhig sein", poltert der Steirer bei "auto motor und sport". 

"Verstappen ist mit seinen 19 Jahren schon so abgebrüht wie ein dreifacher Weltmeister. Und das auf Reifen, die fünf Runden älter waren. Da braucht der Hamilton nicht blöd reden. Muss er halt lernen, auf der Bremse die Spur zu wechseln."

Nachsatz: "Soll Max in der vorletzten Runde den Blinker setzen? Da verteidigt jeder andere auch seine Position."

Mercedes legte aufgrund eines Manövers von Verstappen (2.) gegen Hamilton (3.) Protest ein, zog diesen aber wieder zurück.


Formel-1-Wahnsinn in Japan!

Bild 1 von 26 | © getty

Nico Rosberg feiert seinen ersten Sieg in Suzuka und macht den nächsten Schritt Richtung WM-Titel. 

Bild 2 von 26 | © getty

Mercedes sichert sich zum dritten Mal in Folge den Konstrukteurs-Titel.

Bild 3 von 26 | © getty

Die besten Bilder aus Suzuka:

Bild 4 von 26 | © getty
Bild 5 von 26 | © getty
Bild 6 von 26 | © getty
Bild 7 von 26 | © getty
Bild 8 von 26 | © getty
Bild 9 von 26 | © getty
Bild 10 von 26 | © getty

Der Showdown um den WM-Titel geht in Suzuka in die näcshte Runde.

Bild 11 von 26 | © getty

Nico Rosberg sichert sich in Suzuka hauchdünn die Pole Position vor Lewis Hamilton.

Bild 12 von 26 | © GEPA

Die besten Bilder aus Japan:

Bild 13 von 26 | © GEPA
Bild 14 von 26 | © getty
Bild 15 von 26 | © getty
Bild 16 von 26 | © getty
Bild 17 von 26 | © GEPA
Bild 18 von 26 | © getty
Bild 19 von 26 | © getty
Bild 20 von 26 | © getty
Bild 21 von 26 | © GEPA
Bild 22 von 26 | © GEPA
Bild 23 von 26 | © GEPA
Bild 24 von 26 | © GEPA
Bild 25 von 26 | © GEPA
Bild 26 von 26 | © getty
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare