Hamilton: "Das Glas ist halbvoll"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Vier Renn-Wochenenden, keines ohne Probleme, kein Sieg. Eine Bilanz, die für Weltmeister Lewis Hamilton alles andere als positiv ausfällt.

"Man reflektiert immer, was man anders machen hätte können. Man kann aus der Erfahrung lernen und weiterkommen", blickt Hamilton positiv nach vorne.

"Ich bin wirklich stolz auf die Jungs in der Garage. Wir hatten eine harte Zeit, aber wir haben immer einen fantastischen Job gemacht. Das Auto war vom Setup her immer großartig - ich konnte es bisher nur nicht voll ausnutzen. Für mich ist das Glas daher halbvoll."

Keine Zweifel bei Hamilton

In der WM gibt er sich trotz 43 Punkten Rückstand auf seinen Teamkollegen Nico Rosberg noch nicht geschlagen: "Es wird eine große Herausforderung, aber mit 17 noch zu fahrenden Rennen ist es noch ein langer Weg zu gehen."

Zweifel an seiner Leistung kommen keine auf: "Ich weiß, dass ich immer noch schnell bin. Ich habe das seit dem ersten Testtag an gewusst. Und wenn ich freie Fahrt und ein nicht beschädigtes Auto hatte, habe ich das auch auf der Strecke gezeigt."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare