Lauda: "Lewis hat Schuld auf sich genommen"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für Niki Lauda ist die Stall-Kollision zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg nach einem ersten Gespräch mit den Piloten abgehakt.

"Lewis hat sich entschuldigt. Er hat alles auf sich genommen. Das ist für mich in Ordnung", erklärt der Aufsichtsrats-Chef des Mercedes-Teams im ORF-Interview.

Dass Teamchef Toto Wolff keinen eindeutig Schuldigen sieht, kommentiert Lauda so: "Toto sieht das anders, aber ich bin ein Schwarz-Weiß-Denker. Lewis hat sich entschuldigt, damit ist mein Grant auch schon wieder vorbei."

"Nico kann nichts dafür"

Bei RTL begründet Lauda, warum er Hamilton in der Schuld sieht: "Den Vowurf, den ich ihm mache: Wieso in der zweiten Kurve. Bei einem Grand Prix, der so lang geht, ist das vollkommen unnötig. Er hätte das ruhig später machen können."

WM-Leader Rosberg sieht er schuldlos: "Ich muss Nico den Rücken stärken, er kann nichts dafür. Für mich ist das Thema deswegen erledigt, weil Lewis uns sofort in die Augen gesehen hat und gesagt hat: "Guys, es tut mir wirklich leid!" Wenn jemand einen Fehler macht und ihn einsieht, dann ist das für mich abgehakt."

Kollision zwischen Rosberg und Hamilton sorgt für heiße Stimmung in Barcelona. Die Bilder:

Bild 1 von 6 | © getty
Bild 2 von 6
Bild 3 von 6 | © getty
Bild 4 von 6 | © getty
Bild 5 von 6 | © getty
Bild 6 von 6 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare