Kritik an Kerbs: "Wie viel muss noch passieren?"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Die Kritik an den neuen Randsteinen am Red Bull Ring in Spielberg reißt auch nach dem Qualifying nicht ab. Mit Nico Rosberg, Daniil Kvyat und Sergio Perez erlitten gleich drei Piloten einen Bruch der Radaufhängung. 

"Meiner Ansicht nach sind diese gelben Randsteine sehr gefährlich. Wir hatten jetzt schon einige Zwischenfälle. Ich frage mich, wie viel noch passieren muss, ehe ein Auto in der Mauer landet und sich jemand verletzt", übt Pole-Setter Lewis Hamilton heftige Kritik. 

"Ich bin sicher, dass sich Charlie und die FIA die Sache anschauen, aber da kann man definitiv etwas verbessern. Die Idee ist gut, denn wir sollten auf der Strecke bleiben, aber vielleicht ist da eine andere Lösung notwendig. Es muss was geschehen", fordert der Weltmeister.

"Die Auswirkungen sind massiv"

Nachdem die kleinen Hindernisse schon am Freitag nach Ausritten von Red-Bull-Teenager Max Verstappen Thema gewesen waren, zeigten sie auch am Samstag, welches Risiko in ihnen steckt.

Am Freitag war Verstappen mit seiner Kritik bei den Kollegen mehrheitlich auf taube Ohren gestoßen. In der Fahrer-Sitzung habe es keine wesentlichen Einwände gegeben.

"Gestern war es für alle Fahrer okay. Vielleicht sehen sie es jetzt anders. Vor allem die Kerb in Kurve acht ist gefährlich. Die Auswirkung auf die Aufhängung ist massiv", sagt der 18-Jährige. "Speziell wenn du dort unter Druck kommst", sei es oft nicht zu vermeiden, dass man brutal von der Strecke abkomme.



Nur substanzielle Bedenken der Fahrer hätten Renndirektor Whiting dazu bewegen können, die Entfernung der grenzwertigen gelben Kerbs noch vor dem Samstagstraining anzuordnen. 

"Es müssen auch die anderen aufstehen"

"Ich habe eh versucht, das gestern zu sagen, aber es müssen auch die anderen aufstehen", moniert Verstappen. Kvyjat sprach sich nach seinem Crash klar für eine Entfernung aus. "Meiner Meinung nach gehören sie weg. Es gibt bessere Wege, die Strecke zu begrenzen. Das ist wie eine kleine Mauer", sagt der heuer schon mehrfach in Unfälle verwickelte Fahrer.

Daniel Ricciardo von Red Bull Racing gibt sich eher zurückhaltend. "Die Kerbs sind sichtbar, hoch genug und hell, sie machen hier einen guten Job. Es ist guter Kompromiss, um uns innerhalb der Streckengrenzen zu halten", meint der Australier.

Uneinigkeit bei den Teamchefs

Auch unter den Teamchefs herrscht Uneinigkeit. Red-Bull-Mann Christian Horner und Toto Wolff positionieren sich als Gegner der neuen Begrenzungen. "Ich wär eher dafür, dass sie es wegmachen", hatte Mercedes-Macher Wolff am Freitag klargestellt.

Sauber-Teammanager Beat Zehnder sagt, er habe dazu keine Meinung. "Ich bin ziemlich sicher, die Fahrer sind damit nicht allzu glücklich. Aber normalerweise sind die Kerbs aus gutem Grund da", sagt der Schweizer.

"Sie sollen einfach aufpassen und weg bleiben von den Kerbs. Wenn dort eine Mauer steht, fahren sie auch nicht dagegen."

Franz Tost

Franz Tost von Toro Rosso hatte hingegen folgenden Rat für seine Fahrer: "Sie sollen einfach aufpassen und weg bleiben von den Kerbs. Wenn dort eine Mauer steht, fahren sie auch nicht dagegen. Jeder kannte die Problematik. Da dürfen sie einfach nicht drüber fahren", sagt der Tiroler.

Grund für die Montage der höheren Randsteine ist das bevorstehende Comeback der MotoGP im August auf den Red Bull Ring. Für die Motorräder wurde die Strecke nicht nur neu asphaltiert, auch flachere Kerbs mussten an den Kurven-Außenseiten montiert werden.

Um zu verhindern, dass nun die Formel-1-Autos zu weit über diese hinweg fahren, wurden ganz außen höhere Abweiser montiert, damit das sogenannte "Track Limit" eingehalten wird.

Lewis Hamilton lässt in Spielberg die Korken knallen!

Bild 1 von 78 | © getty

Der Weltmeister feiert seinen ersten Sieg in Österreich vor Max Verstappen und Kimi Räikkönen.

Bild 2 von 78 | © getty

Die besten Bilder vom Formel-1-Wochenende in Spielberg:

Bild 3 von 78 | © GEPA
Bild 4 von 78 | © getty
Bild 5 von 78 | © getty
Bild 6 von 78 | © getty

Für Sebastian Vettel platzt der Traum vom Spielberg-Sieg früh.

Bild 7 von 78 | © GEPA

Das Geburstagskind scheidet beim GP von Österreich aus. 

Bild 8 von 78 | © GEPA
Bild 9 von 78 | © GEPA
Bild 10 von 78 | © GEPA
Bild 11 von 78 | © GEPA
Bild 12 von 78 | © getty
Bild 13 von 78 | © GEPA
Bild 14 von 78 | © getty
Bild 15 von 78 | © GEPA
Bild 16 von 78 | © GEPA

Daniel Ricciardo und Red Bull präsentieren sich in Spielberg traditionell in Lederhosen. 

Bild 17 von 78 | © GEPA
Bild 18 von 78 | © getty
Bild 19 von 78 | © getty
Bild 20 von 78 | © getty
Bild 21 von 78 | © getty
Bild 22 von 78 | © getty
Bild 23 von 78 | © getty
Bild 24 von 78 | © getty

Lewis Hamilton holt sich die Pole beim GP von Österreich in Spielberg!

Bild 25 von 78 | © GEPA
Bild 26 von 78 | © GEPA
Bild 27 von 78 | © GEPA
Bild 28 von 78 | © GEPA
Bild 29 von 78 | © GEPA
Bild 30 von 78 | © GEPA
Bild 31 von 78 | © GEPA
Bild 32 von 78 | © GEPA
Bild 33 von 78 | © GEPA
Bild 34 von 78 | © GEPA
Bild 35 von 78 | © GEPA
Bild 36 von 78 | © GEPA
Bild 37 von 78 | © GEPA
Bild 38 von 78 | © GEPA
Bild 39 von 78 | © GEPA
Bild 40 von 78 | © GEPA
Bild 41 von 78 | © GEPA
Bild 42 von 78 | © GEPA
Bild 43 von 78 | © GEPA
Bild 44 von 78 | © GEPA
Bild 45 von 78 | © GEPA
Bild 46 von 78 | © GEPA
Bild 47 von 78 | © GEPA
Bild 48 von 78 | © GEPA
Bild 49 von 78 | © GEPA
Bild 50 von 78 | © GEPA
Bild 51 von 78 | © GEPA
Bild 52 von 78 | © GEPA
Bild 53 von 78 | © GEPA
Bild 54 von 78 | © GEPA

Happy Birthday, Daniel Ricciardo!

Bild 55 von 78 | © getty

Der Red Bull Pilot feiert beim GP in Spielberg seinen Geburtstag. 

Bild 56 von 78 | © getty

Die besten Bilder aus der Steiermark:

Bild 57 von 78 | © GEPA
Bild 58 von 78 | © getty
Bild 59 von 78 | © getty
Bild 60 von 78 | © getty
Bild 61 von 78 | © GEPA
Bild 62 von 78 | © getty
Bild 63 von 78 | © GEPA
Bild 64 von 78 | © getty
Bild 65 von 78 | © getty
Bild 66 von 78 | © getty
Bild 67 von 78 | © getty
Bild 68 von 78 | © getty
Bild 69 von 78 | © getty
Bild 70 von 78 | © getty
Bild 71 von 78 | © getty
Bild 72 von 78 | © getty
Bild 73 von 78 | © getty
Bild 74 von 78 | © getty
Bild 75 von 78 | © GEPA
Bild 76 von 78 | © GEPA
Bild 77 von 78 | © GEPA
Bild 78 von 78 | © getty
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare