Button macht 2017 Weg für Vandoorne frei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

McLaren hat die Weichen für die Zukunft gestellt.

Der Rennstall setzt in der kommenden Saison neben Routinier Fernando Alonso (35) auf die Dienste des Belgiers Stoffel Vandoorne (24).

Jenson Button (36) gibt bekannt, dass er dem Team erhalten bleibt, im nächsten Jahr wird er als Botschafter tätig sein.

Durch seinen laufenden Zweijahres-Vertrag könnte Button aber 2018 wieder per Option ins Renncockpit zurückkehren. Das wäre möglich, wenn Alonso seinen 2017 auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Williams-Cockpit bleibt damit frei

Zuletzt wurde Button auch mit Williams in Verbindung gebracht, wo Felipe Massa seinen Abschied nach dieser Saison angekündigt hatte.

Williams war 2000 das erste Team von Button in der Königsklasse. 2009 konnte er mit BrawnGP den Weltmeistertitel erringen.

"Ich freue mich auf meine neue Rolle und besonders darauf, noch tiefer in die Entwicklung des Autos involviert zu sein. Ich möchte klar sagen, dass ich meine Karriere nicht beende", sagt der Brite, der sich sicher ist, Einsätze im neuen Auto zu bekommen.

Vandoornes besonderer Moment

Vandoorne, der in diesem Jahr in Bahrain den verletzten Fernando Alonso ersetzt hatte und mit Platz zehn auf Anhieb einen Punkt holte, ist dankbar, nach einem Jahr als Ersatzmann die Chance auf ein Renncockpit zu erhalten.

"Ich habe schon viele Autogramme geschrieben, aber das heutige unter den neuen Vertrag mit McLaren-Honda zu setzen, war ein ganz besonderer Moment für mich", so der Belgier, der die GP2-Saison 2015 nach Belieben dominierte und mit 160 Punkten Vorsprung für sich entschied.

Teamboss Ron Dennis beschreibt das Fahrer-Duo mit Alonso und Vandoorne als perfekten Mix von mehrfach unter Beweis gestellter Brillanz und immensem Potenzial.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare