Indy: Mario Andretti verteidigt Fernando Alonso

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Rennfahrer-Legende Mario Andretti verteidigt Fernando Alonso gegen Kritik aus den USA an seinem Start bei den Indy 500.

"Ich bin überrascht, dass einige den Eindruck haben, das sei nur eine PR-Nummer", erklärt der 77-Jährige gegenüber "us.motorsport.com". Das Antreten Alonsos sei gute Werbung für die IndyCar-Serie:

"Aber ich finde es vollkommen legitim, dass ein Champion wie Fernando Alonso versucht, den zweiten Teil der Triple Crown zu gewinnen."

Diese besteht aus dem Sieg beim Formel-1-GP von Monaco, den der Spanier diesmal auslässt, den Indy 500 und den 24 Stunden von Le Mans.

Alonso immer noch der Beste

Sein Sohn und Teambesitzer Michael Andretti und McLaren-Boss Zak Brown hätten diesem Engagement niemals zugestimmt, wenn sie nicht der Überzeugung wären, dass sich Alonso in Indianapolis gut schlagen werde.

Der Kritik, dass Alonso in der Formel 1 schon länger keine Erfolge mehr gefeiert habe, hält der Weltmeister von 1978 entgegen: "Jeder weiß doch, wie die Formel 1 funktioniert. Wenn man nicht in einem der besten Autos sitzt, kann man nicht gewinnen. Alonso ist aktuell einer der besten, wenn nicht sogar der Beste in der Formel 1."

Die spektakulären Bilder der Renault-Designstudie R.S. 2027:

Bild 1 von 15
Bild 2 von 15
Bild 3 von 15
Bild 4 von 15
Bild 5 von 15
Bild 6 von 15
Bild 7 von 15
Bild 8 von 15
Bild 9 von 15
Bild 10 von 15
Bild 11 von 15
Bild 12 von 15
Bild 13 von 15
Bild 14 von 15
Bild 15 von 15

Rapid hilft erkranktem Sergej Mandreko:


Textquelle: © LAOLA1.at

Youth League: Xaver Schlager gegen FC Barcelona nicht dabei

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare