Überragender Hamilton in Monza auf Pole

Aufmacherbild Foto: © getty

Lewis Hamilton startet beim Grand Prix von Italien von der Pole Position.

Der Weltmeister setzt sich in Monza mit einer Zeit von 1:21,135 Minuten um satte 0,478 Sekunden gegen Teamkollege Nico Rosberg durch.

Dahinter reihen sich mit Respektabstand beide Ferraris ein: Sebastian Vettel wird Dritter (+0,837 sek.), Kimi Räikkönen Vierter (+0,930).

Valtteri Bottas (Williams) belegt Rang fünf, Daniel Ricciardo wird Sechster, Max Verstappen (beide Red Bull) Siebenter.

Für Hamilton ist es die 56. Pole Position seiner Karriere, in Monza ist es bereits die fünfte.

Gewinnt er am Sonntag, wäre es sein 50. Sieg bei einem Grand Prix.

Rosbergs Serie endet

Hamilton dominierte das Zeittraining, war in allen drei Phasen der Schnellste. Am Ende fehlten dem 31-Jährigen nur 89 Tausendstel auf den von Rubens Barrichello (2004 in 1:21,046) gehaltenen Rundenrekord. "Monza ist eine großartige Strecke", sagte Hamilton, der in Italien zuletzt zweimal in Folge gewonnen hat.

Auf eindrucksvolle Art und Weise beendete der WM-Leader auch die Pole-Serie seines Widersachers Rosberg, der zuletzt dreimal in Serie auf die beste Startposition gefahren war. "Ein Qualifying, das er wirklich dominiert hat während der ganzen Session", lobte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Er hat immer diesen Abstand gehabt von zwei, drei Zehntelsekunden."

Auf einer Stufe mit Senna und Fangio

Für Hamilton ist es die siebente Pole Position in dieser Saison. Mit der fünften in Monza nach 2009, 2012, 2014 und 2015 stellte er zudem den Rekord der Legenden Juan Manuel Fangio und Ayrton Senna ein. "Ich bin sehr stolz, da oben bei den ganz großen zu sein. Ich hätte nie gedacht, einmal in einer Reihe mit ihnen zu stehen", sagte Hamilton.

Mit ihrer 57. Pole egalisierte die Fahrerpaarung Rosberg/Hamilton die Bestmarke des früheren Red-Bull-Duos Vettel und Mark Webber. Der Rückstand auf seinen Teamkollegen gibt Rosberg, der in der WM nach 13 von 21 Saisonrennen neun Punkte hinter Hamilton liegt, zu denken. "Lewis ist das ganze Wochenende schon sehr, sehr stark hier", sagte der Deutsche. "Er war einfach sauschnell heute." Im Renntrim rechne er sich aber Chancen aus.

Die besten Bilder vom Rennwochenende in Monza:

Bild 1 von 26 | © GEPA
Bild 2 von 26 | © GEPA
Bild 3 von 26 | © GEPA
Bild 4 von 26 | © getty
Bild 5 von 26 | © getty
Bild 6 von 26 | © GEPA
Bild 7 von 26 | © GEPA
Bild 8 von 26 | © getty
Bild 9 von 26 | © getty
Bild 10 von 26 | © GEPA
Bild 11 von 26 | © GEPA

Die Formel 1 ist zu Gast im "Ferrari-Land".

Bild 12 von 26 | © getty

Im Qualifying hat aber Mercedes die Nase vorne. Lewis Hamilton holt sich die Pole vor Nico Rosberg.

Bild 13 von 26 | © getty

Die besten vom Klassiker in Monza:

Bild 14 von 26 | © getty
Bild 15 von 26 | © getty
Bild 16 von 26 | © getty
Bild 17 von 26 | © getty
Bild 18 von 26 | © getty
Bild 19 von 26 | © getty
Bild 20 von 26 | © getty
Bild 21 von 26 | © getty
Bild 22 von 26 | © getty
Bild 23 von 26 | © getty
Bild 24 von 26 | © getty
Bild 25 von 26 | © getty
Bild 26 von 26 | © getty
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare