F1-Weltmeister Hamilton war kein guter Schüler

Aufmacherbild
 

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton gibt zu, früher in der Schule kein derartiger Überflieger gewesen zu sein.

"Schule hat mir nicht viel Spaß gemacht", verrät der 30-Jährige den Kinderreportern der "Stuttgarter Zeitung". "Als Legastheniker habe ich mich schwergetan. Außerdem verpasste ich freitags den Unterricht, da ich an Wochenenden Rennen fuhr."

Bereits als Fünfjähriger fasste er den Plan, Rennfahrer zu werden. Mit acht Jahren fuhr er die ersten Kart-Rennen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare