Wolff erklärt Mercedes-Teamorder in Bahrain

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lewis Hamilton ringt sich nach seiner Fünf-Sekunden-Strafe beim GP von Bahrain eine Entschuldigung ab. 

"Das an der Box war mein Fehler, ich habe es falsch eingeschätzt. Da muss ich mich beim Team entschuldigen", sagt der Brite, der Daniel Ricciardo in der Boxengasse blockiert hatte und dafür bestraft wurde. "Ohne die Strafe wäre ich sicherlich näher (an Vettel) dran gewesen, aber wir haben auch beim Boxenstopp etwas Zeit verloren. Es sind viele Dinge zusammengekommen."

Dass das Rennen für Mercedes alles andere als optimal gelaufen ist, ist unbestritten. "Es war mehr Murks in dem Rennen als Positives. Wir haben überall Fehler gemacht", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff gegenüber "Sky".

Bottas: "Das Härteste, was man als Rennfahrer hören kann"

Es begann schon beim Start: Pole-Setter Valtteri Bottas musste aufgrund eines technischen Problems mit zu hohem Reifendruck losfahren und konnte weder Hamilton noch Vettel fordern. Der Finne beschwerte sich immer wieder über Reifenprobleme und musste Hamilton nach einer teaminternen Absprache sogar vorbeiziehen lassen. 

"Wir wollten die Reihenfolge beibehalten und nicht eingreifen", erklärte Wolff die Teamorder. Das war ein superharter Call. Wir haben das all die Jahre nicht gemacht, aber man muss sich irgendwann entscheiden: Verlierst du das Rennen oder nimmst du den schnelleren Mann vor. Auch mit dem Wissen, dass Valtteri ein Problem hatte, haben wir es dann gemacht. Das macht keinen Spaß."

Sebastian Vettel jubelt in Bahrain über seinen 2. Saisonsieg.  Die besten Bilder aus der Wüste:

Bild 1 von 32
Bild 2 von 32 | © getty
Bild 3 von 32 | © getty
Bild 4 von 32
Bild 5 von 32
Bild 6 von 32
Bild 7 von 32
Bild 8 von 32 | © getty
Bild 9 von 32 | © getty
Bild 10 von 32 | © getty
Bild 11 von 32 | © getty
Bild 12 von 32 | © getty
Bild 13 von 32 | © getty
Bild 14 von 32 | © getty
Bild 15 von 32 | © getty
Bild 16 von 32 | © getty
Bild 17 von 32 | © getty
Bild 18 von 32 | © getty
Bild 19 von 32 | © getty
Bild 20 von 32 | © getty

Lewis Hamilton zeigt es an: Valtteri Bottas ist der schnellste Mann im Qualifying von Bahrain!

Bild 21 von 32 | © getty

Der Finne holt seine erste Karriere-Pole vor seinem Teamkollegen und Sebastian Vettel im Ferrari. 

Bild 22 von 32 | © getty

Die besten Bilder aus der Wüste:

Bild 23 von 32 | © getty
Bild 24 von 32 | © getty
Bild 25 von 32 | © getty
Bild 26 von 32 | © getty
Bild 27 von 32 | © getty
Bild 28 von 32 | © getty
Bild 29 von 32 | © getty
Bild 30 von 32 | © getty
Bild 31 von 32 | © getty
Bild 32 von 32 | © getty

Bottas erklärt im Hinblick auf die Stallorder: "Das ist wahrscheinlich das Härteste, was man als Rennfahrer hören kann. Aber so ist das Leben. Ich verstehe die Sicht des Teams. Lewis hatte die Möglichkeit, um den Sieg zu kämpfen und mehr Punkte für das Team zu gewinnen. Das ist ohne Frage hart, aber ich bin ein Teamplayer, daher habe ich mich nicht quer gestellt."

Wolff: "Ferrari hatte die bessere Strategie"

Auch was die Strategie betrifft, müssen sich die Silberpfeile an der eigenen Nase nehmen. In Runde elf kam Vettel als erster Fahrer an der Spitze an die Box und schaffte den Undercut.

Als zwei Runden später das Safety Car auf die Strecke musste, waren beide Mercedes-Piloten in derselben Runde zum Reifenwechsel gezwungen. Hamilton musste sich hinter Bottas anstellen. Weil er mit einer unnötig langsamen Anfahrt auch noch Ricciardo aufhielt, erhielt er eine Fünf-Sekunden-Strafe für den nächsten Stopp.

"Wir hätten Lewis zuerst reinholen müssen, das war alles Murks", gab Wolff selbstkritisch zu. "Ferrari hatte die bessere Strategie, weil sie den Undercut machen konnten." Auch Hamilton erkannte die Leistung der Scuderia neidlos an: "Ferrari hat einen super Job gemacht, aber wir werden zurückschlagen."

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich in zwei Wochen beim GP von Russland in Sotchi.

 

So bremste Hamilton Ricciardo in der Boxengasse aus:

Textquelle: © LAOLA1.at

Zweiter Ferrari-Sieg! Sebastian Vettel gewinnt Bahrain-GP

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare