Fiat-Boss Marchionne steht zu Arrivabene

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei einem Besuch des GP von Spanien nimmt Fiat-Boss Sergio Marchionne zu den Gerüchten um eine Ablöse von Maurizio Arrivabene als Ferrari-Teamchef Stellung.

Er bezeichnet die Berichte als "kompletten Nonsens". Auf die Frage, ober er weiter vollstes Vertrauen in Arrivabene meint er: "Total. Das steht außerhalb jeder Frage."

Der Italo-Kanadier sieht das Team sehr gut aufgestellt: "Ich glaube, dass wir zwei der besten Fahrer der Welt haben, vielleicht die besten Fahrer."

"Ich denke, das Team ist in der besten Verfassung, die ich in langer, langer Zeit gesehen habe. Wir müssen jetzt einfach gewissenhaft weiterarbeiten, um unsere Probleme zu lösen."

Die Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen hatten sich am Samstag im Qualifying sowohl dem dominierenden Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Nico Rosberg als auch den Red-Bull-Boliden von Daniel Ricciardo und Max Verstappen geschlagen geben müssen. Räikkönen war Fünfter, Vettel musste sich mit Platz sechs begnügen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare