Ferrari-Junior mit Trainingseinsätzen bei Haas

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Ferrari nützt die enge Kooperation mit F1-Neuling Haas, um einem Nachwuchs-Piloten erste F1-Erfahrungen zu geben.

Charles Leclerc wird für Haas bei einige Rennen das erste Freitagstraining absolvieren. Seinen ersten Einsatz hat der 18-jährige Monegasse in Silverstone. Am Plan stehen weiters Ungarn, Deutschland, Malaysia und Abu Dhabi.

"Es ist eine fantastische Möglichkeit, um Fahrzeit in einem F1-Auto zu kommen", freut sich Leclerc. "Ich kann Haas und Esteban (Gutierrez, dessen Cockpit er übernimmt) nicht genug danken."

Erfolge in Nachwuchs-Klassen

Leclerc, der von Jean Todts Sohn Nicolas gemanagt wird, ist seit März 2016 in der Ferrari Driver Academy.

Im Kartsport und in Formel-Nachwuchsklassen konnte der Monegasse bereits aufzeigen: So feierte er in seinem ersten Jahr in der Formel-3-Europameisterschaft vier Siege und beendete die Saison am vierten Gesamtrang.

"Ein Schritt am Weg zu meinem ultimativen Ziel"

"Das Vertrauen von Haas und Ferrari ehrt mich. Es ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu meinem ultimativen Ziel: Ein Formel-1-Fahrer zu werden", so Leclerc weiter.

Haas-Teamchef Günther Steiner meint zum Einsatz des Nachwuchspiloten: "Charles wird von Ferrari hoch angesehen und seine bisherige Statistik spricht für sich. Wir sind froh, ihm diese Möglichkeit geben zu können und dabei zu helfen, die nächste Generation von F1-Fahrern zu fördern."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare