Krisenstimmung bei Ferrari

Aufmacherbild Foto: © getty

Bei der Scuderia Ferrari herrscht Alarmstufe Rot.

"Es tut mir in der Seele weh, mitansehen zu müssen, wie Ferrari leidet", erklärt der Fiat-Boss und fügt an, dass das Verlieren nicht in der Ferrari-DNA verankert sei. "Wir müssen die Lücke zu Mercedes schließen!"

Angesichts von 81 Punkten Rückstand in der Konstrukteurs-WM ist die Scuderia gefordert. "Wir haben keine Entschuldigungen mehr", stellt der Italo-Kanadier klar. "Ich war an Ferrari zu Zeiten Michael Schumachers gewöhnt."

Ferrari mit Schumacher Serien-Weltmeister

Der Deutsche feierte mit Ferrari zwischen 2000 und 2004 fünf Fahrer-Titel in Folge und holte zudem sechs Konstrukteurs-Weltmeisterschaften.

Aktuell hat Kimi Räikkönen als Dritter bereits 57 Zähler Rückstand auf WM-Leader Nico Rosberg, Sebastian Vettel liegt als Fünfter sogar schon 67 Punkte zurück.

Der Deutsche hatte beim Grand Prix von Sochi jedoch Pech und wurde gleich zweimal vom Russen Daniil Kvyat (Red Bull Racing) abgeschossen. Seine Reaktion ging in die Geschichte ein und genießt schon jetzt Kultstatus, wie du unter folgendem Link nachlesen kannst:


LAOLA Meins

Ferrari

Verpasse nie wieder eine News ZU Ferrari!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare