Regen und Gewitter in Suzuka erwartet

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Im sich zuspitzenden Kampf um die WM-Krone dürfte das Wetter beim Grand Prix von Japan eine besondere Rolle spielen.

Laut dem offiziellen F1-Wetterdienst Ubimet ist nach einem trockenen Freitag mit Schlechtwetter zu rechnen.

Ein nasses Qualifying sei laut den österreichischen Meteorologen "wahrscheinlich", am Sonntag würden Schauer immer häufiger. Am Nachmittag sollen diese mitunter kräftig ausfallen. Blitz und Donner können dabei sein.

Die Regenwahrscheinlichkeit am Sonntag ist jedenfalls hoch.

Red Bull wittert nächste Siegchance

Wie gefährlich nasse Bedingungen in Suzuka sein können, hat der Grand Prix 2014 auf dramatische Art und Weise gezeigt, als Jules Bianchi verunglückt ist.

Der Sieg dürfte bei derartigen Bedingungen nicht nur über Mercedes führen. Auch Red Bull dürfte damit wieder zu einem heißen Anwärter auf die vordersten Plätze werden.

Abtrieb ist in Japan von Haus aus besonders wichtig - eine Spezialität des Rennstalls aus Milton Keynes.

"Suzuka sollte uns liegen", warnt Teamchef Christian Horner die Silberpfeile.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare