Komplett neues Quali-Format vor Abstimmung

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Das aktuelle Qualifying-Format in der Formel 1 steht vor der Abschaffung.

In einem Meeting am Sonntag vor dem GP in Bahrain haben FIA und Bernie Ecclestone den Teams einen komplett neuen Vorschlag gemacht.

Um für mehr Betrieb auf der Strecke zu sorgen, sollen pro Quali-Session die zwei schnellsten Runden jedes Piloten zusammengezählt werden. 

Die Teams haben bis Donnerstag Zeit, darüber nachzudenken. "Es ist besser als das, was wir haben", sagt Red-Bull-Teamchef Christian Horner.

So sieht der Vorschlag im Detail aus:

  • Q1 - Dauer: 18 Minuten, die schnellsten zwei Rundenzeiten von jedem Fahrer werden zusammengezählt, 7 Fahrer scheiden aus, 15 kommen weiter
  • Q2 - Dauer: 15 Minuten, die schnellsten zwei Rundenzeiten von jedem Fahrer werden zusammengezählt, 7 Fahrer scheiden aus, 8 kommen weiter
  • Q3 - Dauer: 12 Minuten, die schnellsten zwei Rundenzeiten von jedem Fahrer werden zusammengezählt, dann stehen die Top 8 fest

Wäre dieses System bereits in Bahrain angewendet worden, hätte Nico Rosberg die Pole Position. Lewis Hamiltons Rekordrunde hätte ihm aufgrund seiner schlechteren zweiten Zeit nichts gebracht.

Zusätzliche Bedenken bei diesem Format gibt es wegen der Reifen, deren Verschleiß stärker sein wird. "Die Reifen sorgen für mehr Komplexität, wir müssen uns das gut überlegen", sagt Horner.

Eine Rückkehr zum alten Format sei jedenfalls fix vom Tisch.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare