Ecclestone: "Habe das Angebot, zu bleiben"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nachdem Ex-Teamchef Eddie Jordan kürzlich den Rücktritt von Bernie Ecclestone vorausgesagt hatte, äußert sich der Formel-1-Boss nun selbst zu seiner Zukunft. 

Der 85-Jährige erklärt am Mittwoch, dass ihn die als Käufer der Formel 1 gehandelte Liberty Media gebeten habe, drei weitere Jahre weiterzumachen.

"Ich habe das Angebot, an Bord zu bleiben und ihnen zu helfen. Sie wollen, dass ich drei weitere Jahre bleibe", so Ecclestone gegenüber "Sportsmail". "Es geht jetzt nur noch darum, ob ich das überhaupt möchte."

Ecclestone nicht beim Singapur-GP

Der Brite kündigt zudem in einem Reuters-Interview an, wegen der Verkaufsverhandlungen nicht zum GP in Singapur am 18. September zu reisen. "Ich kann es mir nicht leisten, fünf oder sechs Tage weg zu sein", sagt Ecclestone, der in London bleiben wird.

Bis zu einem Board-Meeting der Formel 1 am kommenden Dienstag sollte der Deal finalisiert und eine neuer Vorsitzender installiert sein. Der Favorit, den Vorsitz des seit 2012 amtierenden Australiers Peter Brabeck-Letmathe zu übernehmen, ist der US-Amerikaner Chase Carey, Führungskraft im Medien-Imperium von Rupert Murdoch.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare